S. 7
USA
Hood River, „Windsurfcity“ an der Gorge: Windsurfen vor einer schwarzwaldähnlichen Kulisse.
Vancouver – Houston in 8 Tagen: Kein Problem!
Anfang September erreichte mich ein Anruf meines Chefs: Seine Tochter ist mit seinem SUV zu einem Roadtrip quer durch Nordamerika aufgebrochen und fliegt von Vancouver zurück nach Deutschland. Jemand müsse das Auto in 14 Tagen abholen und zurück nach Houston überführen.

Ohne zu zögern sagte ich zu und saß Mitte September samt Surfzeug im Flugzeug nach Vancouver. Mein Bruder kam am gleichen Abend aus Frankfurt nach Kanada und das gemeinsame Abenteuer konnte beginnen. Mit Zwischenstopp in Seattle machten wir uns auf zur ersten „must do“ der Reise: Hood River, „der Windsurfcity“ an der Gorge.

Da es schon zu Hauf Reiseberichte vom Columbia River gibt, an dieser Stelle nur so viel: Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie wohl Windsurfen vor einer schwarzwaldähnlichen Kulisse, mit starkem Wind, perfekten steilen Sprungrampen und warmen Wasser ist, dem sei dringend die Suche nach Flügen in Richtung Portland empfohlen.

Von Hood River führte uns unsere Reise weiter über den Crater Lake National Park an die Küste im äußersten Norden Kaliforniens. Mein Bruder hatte ein Jahr in der Highschool hier verbracht und so nutzten wir die Reise um seinen ehemaligen Gastvater zu besuchen.
USA
Die Reise führte über den Crater Lake National Park an die Küste im Norden Kaliforniens.
<< S. 6 S. 8 >>