Seite 11
Elternzeit

Irgendwann mussten wir leider wieder umkehren und unseren Bus Richtung Norden steuern, aber nicht bevor wir eine "Windsurfing-Movie-Gedächtnisstunde" in Boilers (Cap Rhir) verbrachten und ich dabei einerseits eine der besten Wellen auf meinem Wellenreiter, als auch den dicksten Pferdekuss von den Felsen bekam, den ich noch 6 Wochen später spüren sollte.

Zurück in Europa machten wir uns auf den Weg nach Portugal, wo wir unseren Plan bald verworfen, die ganze Atlantikküste von Portugal und Spanien abzufahren. Dies lag einfach daran, dass die Algarve um Sagres so schön war, dass wir ungefähr vier Wochen blieben und uns die Zeit dadurch etwas knapp wurde.

Die Nähe von Süd- und Westküste bot in der Algarve die Möglichkeit, bei größerem Swell an die Südküste zu "flüchten" und bei weniger Swell an die Westküste zu fahren, wo die Spots mehr Wellen einfangen. Gleichzeitig war der Frühling auch in der Algarve in vollem Gange und bot dem Auge überall ein sprießendes Blumenmeer auf Hügeln über einem tiefblauen Ozean.

Elternzeit
<< Seite 10 Seite 12 >>