Werben auf DAILY DOSE
Canary Islands Report 2005/2006
Canary Islands Report 05/06 :::
Updates von den Kanaren ::::::

 01_GC - Britta Nov_05
 02_TNF - André Nov_05
 03_GC - Britta Dez_05
 04_TNF - André Dez_05
 05_TNF - André Jan_06
 06_GC - Britta Jan/Feb_06
 07_TNF - André Feb_06
 08_GC - Christian Mrz_06
 09_FUE - Milan Mrz_06
 10_TNF - André Mrz_06
 11_FUE - Milan Apr_06
 12_FUE/LAN - Bouke Mai_06
 ...

Mehr Infos zu El Medano unter Medanoguide.de

Buchtipp:
Reiseführer, Karten und andere Bücher über die Kanaren bei Amazon.de
 Canary Islands Report 12 - Fuerteventura/Lanzarote ::: 18. Mai 2006 
Fuerteventura
Ein Fuertebericht von Bouke Becker: Wir hatten einen relativ guten Winter auf Fuerte, wie gewohnt mit ständig wechselnden Bedingungen, von ost- bis süd-östlichen Kalimawinden über südwest- bis nord-westliche Tiefdruckwinde, zwischendurch wieder abgewechselt von Passat und natürlich erstklassigen Wellenreitbedingungen.

Gängigsten Spots zum Windsurfen waren Punta Blanca, Majanicho, La Caleta, Lobos, Bristol und Flag Beach.

An vielen dieser Spots brechen die Wellen in zu großer Entfernung vom Strand, um selbst mit einem Teleobjektiv gute Fotos machen zu können.

Fuerteventura
Ab Mitte April kam der Passatwind beständiger durch, die dritte Aprilwoche brachte sieben Tage Glassbeach mit 5.0 und 2 bis 3 m Welle. Am 23. April drehte die Wind auf Nordwest und auch die Wellen kamen aus Nord. Leider blockiert bei diesen Bedingungen die nördlich von Fuerteventura gelegene Insel Lanzarote den Swell. Was also war zu tun?

Fähreüberfahrt buchen und ab nach Jameos del Agua! Dieser Spot im Norden Lanzarotes war 'the place to be' mit über masthohen Wellen und schrägablandigem Wind.

In Jameos ist schon der Einstieg schwierig, da man direkt über Felsen und Brandung ins freie Wasser starten muss.

Fuerteventura
An diesem Tag war der Wind zwar stark – passend fürs 4.7er - aber auch recht böig. Dadurch war es sehr riskant bis nahezu unmöglich heraus zu kommen und genauso schwierig wieder heil an Land zu gelangen. Es gab nur 5 Locals die es überhaupt geschafft haben.

Diese wurden dann aber auch mit sehr langen Ritten auf sauber brechenden Wellen belohnt.

Local Hero Juan-Daniel bewies nicht nur, dass er 'dicke Eier' hat, sondern zeigte an diesem Monstertag mit seinen Mega-Aerials auch, dass sein Fahrkönnen deutlich auf World Cup Niveau liegt.

Lanzarote
 << vorheriger Report  
Werben auf DAILY DOSE