1. September 2022 - One Eye Mauritius

1. September 2022

One Eye Mauritius

An dem Tag waren wir mit dem Boot draußen um einige Fotos aufzunehmen und es sind auch einige gute rausgekommen. Der Swell ist vorbei und wir warten gespannt auf den nächsten morgen.

Surfer: Stefan Horrer
Fotos: Gustavo Nascimento

03.09.2022 © Gustavo-NascimentodP (1 Upload)  |  29 Kommentare  |  6 Fotos  |  Weltkarte

 1. September 2022 - One Eye Mauritius
 1. September 2022 - One Eye Mauritius
 1. September 2022 - One Eye Mauritius
 1. September 2022 - One Eye Mauritius
 1. September 2022 - One Eye Mauritius

29 Kommentare

Gast  |  3. September 2022 21:41
Sehr geil

Gast  |  4. September 2022 08:31
Vielen Dank für die schönen Bilder!!!
Man kommt ins träumen, wenn es nur nicht so weit weg wäre und soviele Tonnen CO2 dazwischen liegen würden...

Gast  |  4. September 2022 08:39
Nicht mehr zeitgemäß und schon eher assozial dort heute noch aus Spaß hinzufliegen, während die meisten Schwierigkeiten haben ihren Tank zu füllen

Gast  |  4. September 2022 09:46
MEGA

Gast  |  4. September 2022 10:37
@Gast 08:39: Whataboutism.

Redaktion Redaktion  |  4. September 2022 11:15
Danke für das Teilen der Fotos von eurer Session.

@Gast 08:39 Eine wirklich gelungene Begrüßung eines neuen Users zu seinem ersten Upload. Anonym und öffentlich das Prädikat 'eher assozial' an Personen zu richten, die unter ihrem Namen Fotos veröffentlichen? Danke dafür.

Hier ist der richtige Platz, um das Thema sachlich zu behandeln:
https://forum.dailydose.de/showthread.php?9914

Gast  |  4. September 2022 14:05
https://www.horrer-automobile.de/das-team-2020/

Ordentlich Gas geben, scheint dazu zu gehören...

Gast  |  4. September 2022 14:22
Ist klar. Wenn das Gas knapp wird und man dann mal ordentlich Gas gibt ist das auch wieder falsch. Ich geb jetzt auch Gas fahre an den Strand. Solidarische Grüße

Gast  |  4. September 2022 17:29
Tolle Fotos!
An so einen Ort reist man bestimmt nicht alle Tage, da freut es einen doch um so mehr wenn ein erfahrener Local/Fotograf dabei ist (so meine ich im Text zu lesen), der das ganze gegen einen Unkostenbeitrag so gut auf Film festhält.

Gast  |  4. September 2022 18:09
Assozial sind meiner Meinung nach, Menschen welche andere Leute die sie nicht kennen (und auch nicht deren CO2 Billanz)als "eher assozial" beschimpfen ;). Aber das Thema liegt meiner Familie trotzdem sehr nahe und wir konnten durch viele Umstellungen in unserem Leben unseren CO2 Bilanz und vorallem den von anderen, in anderen Ländern,drastisch senken. Und das Problem ist eh nur zu lösen wenn die ganze Welt umdenkt!

Gast  |  4. September 2022 18:58
Lebe dein Leben und jeder entscheidet doch für sich und ob's allen immer gefallen soll ( muss)ist doch eine andere Sache... schöne Bilder und was ist das fuer ein Verbrechen wenn man zum surfen fährt oder fliegt und es wird immer welche geben in guten oder schlechte Zeiten...ich freue mich fuer jeden der Spass dabei hat,egal wo am Homespot oder halt auf Reisen...vg Woife

Gast  |  4. September 2022 21:59
@Gast 15:58/Woife: Wieso denn "Verbrechen"? Das hat doch keiner gesagt. Jemand hat die (vielleicht mit missglückter Wortwahl) soziale Frage gestellt, und das kann man, wie z.B. dieser Sommer zeigt, schon mal tun. Das dann abzubügeln mit "Lebe dein Leben, jeder entscheidet für sich" negiert komplett, dass wir uns einen Planeten teilen. Ich stimme ja zu dass man den einzelnen nicht anprangern muss, falls er die Welt nicht alleine retten mag. Das heißt aber nicht, dass das Handeln eines Einzelnen egal ist. Ich will jetzt nicht darauf, ob Du Fahrrad und Bahn fährst oder Biobohnen statt Nackensteak ist. Wenn ja, ist das toll. Sondern darauf, dass Du mit diesen abgedroschenen Phrasen a la "Lebe dein Leben, entscheide selbst" etwas zu einfach machst.

Gast  |  5. September 2022 07:08
Lieber Gast 21.59 Du hast dir so viele Gedanken gemacht und hast dann leider in der Eifer "deinen Namen vergessen"

A,des is hoit koa Verbrechen benützt man halt so bei uns in Bayern ( bestimmt auch schon Verboten) und man muss auch nicht slles auf die Goldwaage legen.

Bedeutet ja dann bei dir,so wie ich mein Leben lebe,dass ich anderen Menschen schlechtes damit tu alles klar.....

Gruß aus Lefkada an dich Woife

Gast  |  5. September 2022 08:16
@21:59: Voll Deiner Meinung. Der folgende Post zeigt leider, dass es speziell in der Funsportcrowd extrem schwer ist ein Umdenken nur zu erhoffen. Aber schön billig ist es sicherlich in Griechenland…

Gast  |  5. September 2022 10:00
Die Hybris einiger Leute hier ist auch schwer zu ertragen.

Gast  |  5. September 2022 10:10
@Woife: du hast es fast verstanden. Aber noch nicht ganz. Kann sein, dass DEIN Leben es nicht tut. Ich aber zb. fliege dieses Jahr auf die Kanaren im Winter und beeinflusse damit Dein Leben mit. Aber wahrscheinlich eher das deiner Kinder. Sorry dafür.

Gast  |  5. September 2022 23:45
Sehr geile Bilder!

Gast  |  6. September 2022 06:49
„Das Problem ist eh nur zu lösen wenn die ganze Welt umdenket“

Ist schön bequem, dann dann muss man ja keine Eigenverantwortlichkeit zeigen solange nicht alle anderen was getan haben. Hat ja schon immer funktioniert, erstmal alle anderen machen zu lassen und selber weiterhin in den Pool zu pinkeln.

Gast  |  6. September 2022 07:13
Liebe Redaktion, die Begrüßung des neuen Nutzers mag missfallen aber ist genau auf den Punkt. Die Bilder sind in der Tat schwer zu ertragen und auf alle Fälle durch anti soziales Verhalten entstanden. Das wird auch nicht dadurch abgemildert, das es öffentlich unter Klar-Namen passiert oder zum ersten Mal zur Schau gestellt wird.

Gast  |  6. September 2022 07:45
„Das Problem ist eh nur zu lösen wenn die ganze Welt umdenket“

Noch mal zur Korrektur / Erklärung des Satzes. Ich will damit sagen dass wir alle unser Leben täglich überdenken müssen, aber unsere Energie auch in das Umdenken bei anderen einsetzen müssen. Weil nur wenn wir im großen was ändern kann das Problem gelöst werden.

Wir nehmen bspw. an jedem Strand unsere Müllzange und sammeln mit unseren Kinder 2-3 Säcke Müll ein. Viele Leute schauen dann komisch aber verstehen es...

Oder versuchen wir sehr darauf zu achten wenig online zu bestellen, nahe zu nichts umzutauschen und vorallem so regional wie möglich zu kaufen und wenn es geht nichts aus Ländern wie China, etc. Leider geht das nur nicht immer...

Und generell ist doch auch das Problem, dass wir alle viel zu viel konsumieren! Unsere Gesellschaft ist halt nur auf Konsum für den Wohlstand ausgerichtet...

Aber trotzdem Grüß ich euch all herzlich und will unseren Sport den wir alle so lieben mit euch teilen. Auch wenn er sicherlich am "Grünsten" auf den Bildern ist.

Grüße Gustavo und Familie Horrer

Gast  |  6. September 2022 08:27
Moin, sagenhaft schöne Bilder. Es sieht nach einer guten Zeit aus und so soll es sein.

Durfte 2018 das Island genießen und habe trotz der für mich teilweise als krass empfundenen Lebensumstände immer eine offene und kommunikative Bevölkerung erlebt.

Natürlich hinterlassen wir alltäglich wo wir gehen und stehen unseren ökologischen wie auch sozialen "Fußabdruck". Keep it in mind und bleibt freundlich und respektvoll Euch und anderen gegenüber.

Cheers Marc

Redaktion Redaktion  |  6. September 2022 11:31
@ 07:13 Es geht an erster Stelle um den fairen Umgang miteinander. Windsurfbilder in einem Windsurfmagazin sind grundsätzlich sehr gut zu ertragen und eine Reise ist kein antisoziales Verhalten.

Bevor ein Kommentar geschrieben wird, muss das Grundsätzliche klar sein:

1. Die Möglichkeit ohne Log-in zu kommentieren haben wir eingerichtet, um die Kommunikation für alle Beteiligten zu erleichtern. Wir könnten Gastkommentare moderieren oder dies den Uploadern überlassen, dann würden diese nur noch ihren Platz finden, wenn sie höflich und sachlich formuliert sind.

2. Austausch auf Augenhöhe. Abwertende Äußerungen aus dem Schutz der Anonymität heraus (Gastkommentar) und gerichtet an bekannte Personen (Klarnamen) sind weder fair noch zulässig.


Ab wann ist ein Windsurfbild schwer zu ertragen, das Verhalten eines Surfers unangemessen, ab welchem Kilometer ist eine Reise antisozial, welche Ausrüstung darf ein Surfer sich kaufen oder noch eine neue zusätzliche Sportart anfangen?

Wir sind für konstruktive Vorschläge zu allen mit dem Surfsport zusammenhängenden Thematiken offen, erhalten aber so gut wie keinen Input dazu. Auch im Forum entsteht keine Diskussion.

Scheinbar ist der Hintergrund dann doch einfach nur das anonyme Dampfablassen auf Kosten Dritter in den Kommentaren, ohne selbst Lösungsansätze anbieten zu wollen.

Jürgen/Red.

Gast  |  6. September 2022 12:34
"was auch geschieht,
nie dürft Ihr so tief sinken,
von dem Kakao,
durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken"
E.Kästner

Gast  |  6. September 2022 15:18
Das ist ja hier schwer zu ertragen, und diese diffamierenden Äußerungen gibt es ja inzwischen auch bei Dänemark posts, wo dann gefragt wurde, ob das Auto auch voll besetzt war.
Auf so einen Scheiß hab ich keine Lust mehr und lade hier nichts mehr hoch. Das scheint politisch korrekt zu sein.
;)

Gast  |  6. September 2022 15:49
Heute wurde der PSG -Trainer drauf angesprochen, dass man für ein Ligaspiel in Nantes auch den TGV hörte nehmen können (2h Reisedauer), statt den Jet. Er hat den Reporter ausgelacht und sich über die Frage lustig gemacht.
Sowas tut ziemlich weh, aber einige Ansichten hier zur Selbstverständlichkeiten von Fernreisen, sind im kleinen nicht viel besser.

@Redaktion: Ab wann eine Reise zu weit ist? Zb. ab der Benutzung eines Flugzeuges. Verständlicherweise wird es uns schwer fallen, aufs Fliegen zu verzichten . Warum Abstriche machen, wenn andere es nicht tun? Daher denke ich auch, dass es leider nur über enorme Preissteigerungen in den Griff zu kriegen ist. Sozialer wäre es aber, es jetzt auch schon zu lassen. Und nichts anderes sagt eigentlich das Wort asozial oder antisozial aus. Beide Wörter haben leider nur ein Imageproblem. Aber drum sollte es hier nicht gehen …

Gast  |  6. September 2022 19:54
Glaubt Ihr eigentlich wirklich, daß wenn wir weniger fossile Brennstoffe verfeuern weniger gefördert wird? Die werden dann irgendwo anders verballert.

Gast  |  7. September 2022 21:29
Neid muss man sich immer hart erarbeiten
Hat funktioniert wie an den Kommentaren zu erkennen
Mit dem co2 find ich gut wenn sich die Sommer weiter so entwickeln ist hier bald südländisch

Gast  |  8. September 2022 05:22
Jetzt geht es in die richtige Richtung. Ich bin versöhnt

Gast  |  14. September 2022 10:19
Schöne Bilder, lasst Euch nicht entmutigen. Gibt immer irgendjemanden, dem es nicht gefällt. Alle anderen finden es gut.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Fotos aus dieser Region

Uploads im Umkreis von 2 Kilometern


30.09.2017 - Le Morne
07.07.2018 - Le Morne Mauritius
18.10.2017 - One Eye
21.09.2016 - Mauritius
26.08.2013 - Le Morne
25.05.2009 - Le Morne - Mauritius
25.09.2015 - Le Morne
12.10.2015 - One Eye
02.11.2015 - Mauritius


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

One Eye (1 km)