Candela - twistende Foils
Die Foils werden über Aktuatoren verbogen und garantieren einen optimalen Gleitzustand.

Twistende Foils & Sensorik im Bootsbereich

Auch die Schifffahrt wird zunehmend durch die energiesparende Foils revolutioniert. Hier gibt es spannende Entwicklungen.

Viele Hersteller von Wasserfahrzeugen entwickeln momentan Lösungen, bei denen Foils involviert sind. Dabei steht fast immer im Vordergrund, dass Foils weniger Energie benötigen, als herkömmliche Fahrzeuge, um vergleichbare Geschwindigkeiten zu erreichen.

Das Prinzip ist aus dem Surfbereich bekannt: Wings können ohne Trapez nur deshalb so erfolgreich eingesetzt werden, weil Foils den Wasserwiderstand herabsetzten. Während die einzelnen Komponenten (handgehaltenes, frei fliegendes Rigg, Foils) schon vorher existierten, führen die Komponenten in der modernen Kombination zu einem Leistungssprung.

Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass Foils auch in der Schifffahrt eine zunehmend große Rolle spielen. Auch hier gab es die einzelnen Komponenten schon vorher. In der modernen Kombination ergibt sich allerdings ein immenser Fortschritt.

Sensorik und gesteuerte Foils
Der schwedische Hersteller Candela kombiniert Foils, einen Elektroantrieb und moderne Sensorik derart, dass ein Foil-Boot 50 % weniger Wasserwiderstand generiert, als ein normales Motorboot im Gleitzustand bei gleicher Geschwindigkeit. Ein geringer Energieverbrauch macht wiederum extrem leise Elektroantriebe möglich.

Wer im Windsurf- oder Wing-Bereich Erfahrungen mit Foils gesammelt hat, weiß, dass Fahrfehler zu groben Stürzen führen können. Bei einem Boot hätte es fatale Folgen, wenn ein Foil die Wasseroberfläche durchbricht. Genau hier setzt Candela moderne Technologie ein und eliminiert die Gefahrenfaktoren. Eine ausgefuchste Sensorik steuert in Kombination mit einer Software die Foils und garantiert eine optimale Gleitlage. Dabei verbiegen Aktuatoren die Foils und stabilisieren das Boot.

Leichte und leistungsfähige Batterien sorgen für ein performantes Gesamtgewicht. Der Elektroantrieb und die Foils sorgen dafür, dass die Lärmbelästigung deutlich reduziert wird. Das Konzept wird momentan auch für kleine Wassertaxis und Fähren erprobt.

Wie schon bei Drohnen gesehen, ist auch hier zu erwarten, dass sich die Sensorik und die Steuerung der Foils zukünftig extrem günstig herstellen lässt. Es bleibt abzuwarten, ob die über Aktuatoren gesteuerten, flexenden Foils auch im Sportbereich Einzug halten können.

Weitere Infos: candela.com

05.06.2022 © DAILY DOSE  |  Text: Christian Tillmanns  |  Fotos/Grafiken: Hersteller