14. Oktober 2020 - Bülk

14. Oktober 2020

Bülk

Auch an der westlichen Ostsee blieben zumindest meine Erwartungen unerfüllt. Sehr viel Wasser unterwegs und irgendwie kaum Welle. Trotzdem meckern auf hohem Niveau, immerhin wurde das neue Zeug gewässert und ein paar Kabbelwellen geschlitzt :)


Fotos: Ronie

14.10.2020 © mdroege (11 Uploads)  |  5 Kommentare  |  3 Fotos

14. Oktober 2020 - Bülk
14. Oktober 2020 - Bülk

5 Kommentare

Gast  |  14. Oktober 2020 22:19
Interessant, dass es in Bülk zur gleichen Zeit so anders aussieht. Heidkate fühlte sich brutal an und Welle war da vormittags mehr als man brauchte...

Gast  |  14. Oktober 2020 22:33
Heidi war doch auflandig

Gast  |  15. Oktober 2020 07:11
Sideonshore würde ich’s nennen. Man kam jedenfalls an den Buhnen vorbei und konnte genug Höhe fahren. Aber die Walzen waren schon satt und das Gekabbel dazwischen dann auch noch XXL. Kerniger Tag.

mdroege  |  15. Oktober 2020 10:57
Ich glaube das Hauptproblem war einfach der hohe Wasserstand. Spots mit flachen Sandbänken haben einfach mehr "Luft" um noch Wellen zu produzieren die überhaupt brechen. Bülk hatte heute früh (bei ca 50 cm Wasser weniger) gefühlt das doppelte an Welle trotz deutlich weniger Wind..

Gast  |  15. Oktober 2020 16:13
Zu viel Wasser das in die Kieler Bucht rein schwappt und irgendwo wieder weg will. Resultat: wirres bis irres Wellenchaos. War schon am Einheitstag so.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 14. Oktober 2020?


14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -
14.10.2020 -