12. Oktober 2017 - Prasonisi Plaste

12. Oktober 2017

Prasonisi Plaste

Prasonisi
Mikro- und Makroplastik. Nach der Neonröhre habe ich doch lieber mal die Schlappen angezogen (deswegen schmeiß ich die ja immer mit Pappkarton weg).
Der Kunststoff wird hier schon einmal zerkleinert. Das ist wichtig, damit er später im Meer noch schneller zu Mikroplastik umgewandelt werden kann. Dann können die Fische
noch schneller davon profitieren und wir kommen rascher in den Genuss von Fisch, Kunststoff und ad- und kohäsiven Schadstoffen.


12.10.2017 © O.Flöter (742 Uploads)  |  9 Kommentare  |  4 Fotos  |  Weltkarte

12. Oktober 2017 - Prasonisi Plaste
12. Oktober 2017 - Prasonisi Plaste
12. Oktober 2017 - Prasonisi Plaste

9 Kommentare

Gast  |  12. Oktober 2017 19:45
Olli,für solche Bilder muss man leider nur an die heimischen Küsten gehen. Mir ist es leider unbegreiflich warum der Müll im Meer landet,die abfallwirtschaft ist doch eigentlich gut organisiert. Nur hört man auch davon das bestimmte Länder für die Aufnahme von europäischem Müll Geld bekommen und diesen im Meer entsorgen. Somit ist es auch nicht mehr die Frage ob oder wie sich die Menschheit auslöscht,sondern nur noch eine Frage der Zeit. Gruß Holger

Gast  |  12. Oktober 2017 19:57
Laut Stephen Hawking bis Ende des Jahrhunderts, ich gehe aber von der Hälfte der Zeit aus. Es fängt eigentlich bei uns in der Nachbarschaft schon an, wenn ich sehe dass eine Frau mit Kind ca. 800 Meter mit dem Auto zum Bäcker fährt und wieder zurück, da fällt mir nichts mehr zu ein...

Gast  |  12. Oktober 2017 20:01
Ich fliege lieber möglichst weit, damit ich auch meinen Beitrag dazu noch mehr als eh schon leiste- schwierige Zwickmühle, aber konsequent gedacht lebt keiner ohne die Umwelt zu belasten. Die Einen weniger Surfer mehr. O.Flöter.

Gast  |  12. Oktober 2017 20:54
Stephen Hawking ist ferngesteuert! Der arme!
Aber nicht desto trotz wird das ganze noch ziemlich schlimm in den nächsten Jahren mit dem Müll.

Gast  |  12. Oktober 2017 21:40
Das ist Rohstoff und enthält jede Menge Energie.Wieso gibt es noch keine robbys,die es aus dem Wasser fischen ?

Gast  |  12. Oktober 2017 21:43
Wenn man nur überlegt,wie viel Kunststoff durch Überschwemmung,Zunami und Stürme ins Wasser gespühlt wird . Übelst !

Gast  |  12. Oktober 2017 23:18
Liebe Leute , liebe Kids,

ihr seit es , die heute den Erwachsen wachrütteln solltet, wärend ihr evtl 700 m irgendwo hin kutschiert werdet.
Denn heute ist es mit der Umweltverschmutzung schon am Limit, wie soll es denn erst sein, wenn ihr in 20-30 Jahren DAS Erbe heutiger Erwachsener bekommt?
Verbrenner Motoren mit viel Hubraum im SUV oder " Surf Bulli" werdet ihr evtl. schon garnicht nutzen können ( E Mobil? --> Was ist mit den ganzen Akkus die auch irgendwann " Entsorgt " werden.... ), dann der ganze Plastik Mist ( der heute egal für welche Altersklasse in jeglichen Verpackungen reichlich vorhanden ist - auch unser Surfgerödel zählt dazu ... ) Hauptsache elles schön einzeln verpackt, steril und zum wegwerfen.
Da nerven, wie vor kurzem erst geschehen, die Diskusionen das ja Coffe To Go Becher so viel Müll produzieren ?! What? Ist das Ablenkung vom eigendlichen übel? Das sind Peanuts meiner Meinung nach, es gibt weit aus schlimmere, grössere Müllproduzenten ( Konzerne, Militär, etc ) auf dieser Welt.
Vom Plastik über To Go Becher zurück zum Problem: Vermutlich ist der Zug schon abgefahren, die heutige Verschmutzung von Land , Luft und Wasser wieder gut zu machen.
Vielleicht gibt es eine kleine Besserung, wenn alle fleissig mitmachen aufzuklären und Müll beim Einkauf schon gering zu halten und vernünftig zu entsorgen.
Oder wir arrangieren uns damit, das immer mehr Bewohner der Erde an Krebs erkranken und der Zuchtlachs ( oder Lachsimitat ) gesünder ist als der Wildlachs....
Und denkt auch an dei Tiere die ebenfalls durch den Dreck ziemlich leiden, und die haben diesen Müll nicht produziert.

Bleibt gesund, guten Surf, und gute Zukunft
Erwin Tylor

Gast  |  13. Oktober 2017 10:01
Mann Mann Erwin,

das war jetzt aber mal wirklich viel auf einmal und recht unsortiert....

Letztendlich ist doch alles eine Frage des Bewußtseins. Jeder sollte einfach mal sein Konsumverhalten prüfen und "Optimierung" probieren.

Gruß vom Strand!

Gast  |  13. Oktober 2017 20:44
Macht euch nix vor, indianer sind wir nicht, die hinterlassen alles auf der Erde, wie sie es vorgefunden haben. Dafür ist ein Surfbrett ungeeignet und ein Bulli sowieso. Aber es gibt Experten wie boyan Slat... Und der ist ein junger freak. Bedenkt, dass wir im Kapitalismus leben.. Geld bestimmt die Welt und nicht du, der etwas Benzin sparst.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 12. Oktober 2017?


12.10.2017 -
12.10.2017 -
12.10.2017 -
12.10.2017 -
12.10.2017 -

Fotos aus dieser Region

Uploads im Umkreis von 2 Kilometern


11.10.2017 - Prasonisi
25.08.2016 - Prasonisi
12.08.2010 - Prasonisi
22.07.2020 - Prasonisi


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

Prasonisi (1.1 km)