PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Thomas Traversa gewinnt den Wave Event auf Sylt

PWA Windsurf World Cup Sylt 2019 - Tag 4

Marathon Tag auf Sylt

30. September 2019 - Heute fielen nicht nur die Entscheidungen um den Wave-Eventsieg der Männer und Frauen auf Sylt, sondern auch die Freestyler konnten die Single Elimination abschließen. Sarah-Quita Offringa und Thomas Traversa stehen in der Welle ganz oben auf dem Podium, Amado Vrieswijk siegte in der Hinrunde der Freestyler. Aber hier einfach mal der Reihe nach...

Um Punkt acht Uhr musste sich Philip Köster am Montag in der Wiederholung des Viertelfinales der Disziplin Wave beweisen. Glück für Köster: Am Vortag war sein Zweikampf gegen den Australier Jaeger Stone wegen Windmangel abgebrochen worden, als der Deutsche mit seinen Wellenritten klar im Punktrückstand war.
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Amado Vrieswijk sichert sich die Hinrunde im Freestyle
Bei starkem Wind konnte Köster bei der Wiederholung am Montagmorgen aber auftrumpfen und den Weltranglistenzweiten mit einer besseren Sprungwertung besiegen.

Köster zog ins Halbfinale ein, bezwang dort den Franzosen Antoine Martin und stand damit im Finale gegen das französische Federgewicht Thomas Traversa. Traversa ist sprunggewaltig, aber auch ein brillanter Performer auf der Welle, der auch mit schweren Bedingungen wie auf Sylt glänzend zurechtkommt.

Während Köster im Finale vollkommen aus dem Konzept schien, fuhr der Franzose einen triumphalen Sieg ein. Er gewann klar mit 22.99 zu 10.25 Punkten und verwies Köster damit auf Platz zwei.
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Sarah-Quita Offringa gewinnt den Wave Event der Frauen
Auf dem dritten Platz landete Victor Fernandez. Zu Ende war der Wave-Wettbewerb damit noch nicht, die Rückrunde wurde am Nachmittag gestartet.

Für die Windsurfer des World Cups auf Sylt ist das aktuelle Wetter in Norddeutschland ein Traum. Die Wettkämpfe in den verschiedenen Disziplinen liefen am Montag ohne Unterbrechung nahezu 11 Stunden und so konnten auch die Freestyler die ersten Sieger in der sturmgepeitschten Nordsee ermitteln.

In den anspruchsvollen Bedingungen kam es zu einem regelrechten Favoritensterben. Die punktgleich Führenden der Weltrangliste, Yentel Caers aus Belgien und Youp Schmit aus Bonaire, schieden vorzeitig aus. Ebenso unterlag der neunfache Freestyle Weltmeister Jose "Gollito" Estredo vorzeitig.
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Philip Köster überimmt die Führung in der PWA Tourwertung
Stattdessen triumphierte im Finale Amado Vrieswijk aus Bonaire gegen Steven van Broeckhoven aus Belgien. Auf den dritten Platz trickste sich Adrien Bosson aus Frankreich. Bester Deutscher wurden Marco Lufen und Niclas Nebelung auf einem geteilten 17. Platz.

Jetzt wurde wieder auf Wave geswitcht und weiter ging es mit der Rückrunde. Dort kämpfte sich Klaas Voget auf Rang 9 vor und ist damit nach Philip Köster zweitbester Deutscher. Auch an der Spitze wurde es spannend, denn Marcilio "Brawzinho" Browne konnte sich bei Onshore-Bedingungen mit sechs gewonnenen Heats bis ins Finale vorarbeiten und dort Thomas Traversa herausfordern.

Aber scheinbar war die Kraft des Brasilianers auf der Strecke geblieben - ein taufrischer Thomas Traversa entzauberte Brawzinhos Pläne und gewann das Finale der Double Elimination klar mit gut 15 Punkten Vorsprung.
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Klaas Voget holt Rang 9
Auch für Philip Köster war der World Cup auf Sylt ein Riesenerfolg. Zwar rutschte "The Big German", wie er von seinen Kollegen genannt wird, durch Brawzinhos Aufholjagd von Platz zwei auf Rang drei ab, dennoch übernimmt er jetzt die Führung in der Weltrangliste.

Der bisher Weltranglistenerste Ricardo Campello war auf Sylt auch in der Rückrunde früh ausgeschieden und rutscht in der Tourwertung auf Platz fünf ab.
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Leon Jamaer beendet Sylt auf Position 13
In der Frauenwertung brillierte Sarah-Quita Offringa aus Aruba. Offringa hat bereits 11 Freestyle WM-Titel und vier Slalom WM-Titel erkämpft und hätte jetzt auch gerne den Wave-Pokal in der Vitrine. Sie setzte sich mit ihrem kraftvollen Stil klar gegen Maaike Huvermann aus den Niederlanden durch. Offringa übernimmt mit ihrem Sieg ebenfalls die Führung der Weltrangliste.

Justyna Sniady aus Polen kam auf Rang drei. Die beste Deutsche, Lina Erpenstein rutschte in der Double auf Rang vier ab. Steffi Wahl wird sechste, Alexia Kiefer Quintana beendet diesen Event auf Rang neun.
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Victor Fernandez wird Vierter
Wave Endergebnis Männer
1. Thomas Traversa
2. Marcilio "Brawzinho" Browne
3. Philip Köster
4. Victor Fernandez
5. Antoine Martin
6. Adam Lewis
7. Jaeger Stone
7. Marc Paré
9. Alex Mussolini
9. Ricardo Campello
9. Jules Denel
9. Klaas Voget
...
13. Alessio Stillrich
13. Leon Jamaer
17. Julian Salmonn
17. Moritz Mauch
25. Daniel Bruch


Wave Endergebnis Frauen
1. Sarah-Quita Offringa
2. Maaike Huvermann
3. Justyna Sniady
4. Lina Erpenstein
5. Iballa Ruano Moreno
6. Steffi Wahl
...
9. Alexia Kiefer Quintana
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Marcilio Browne kämpfte sich in sieben ermüdenden Zweikämpfen auf den zweiten Rang vor
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Maaike Huvermann
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Lina Erpenstein
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Sarah-Quita Offringa
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Iballa Moreno
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Adam Lewis
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Philip Köster
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Philip Köster freut sich über das Erreichen des Finales der Single, damit war im die Führung in der World Tour sicher
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Thomas Traversa war auf Sylt wiederholt erfolgreich
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Freestyle
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Dieter van der Eyken
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Steven van Broeckhoven
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Balz Müller
PWA Windsurf World Cup Sylt 2019
Amado Vrieswijk
<< Tag 3
Tag 5 >>