PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Daida Moreno

PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018 - Tag 3

Daida Moreno gewinnt das Zwillingsduell

17. Juli 2018 - Ein neuer Tag in Pozo, ein neuer Tag mit inflationären Windwerten. Die Frage, ob Wind oder kein Wind, stellt sich momentan nicht. Vielmehr lautet die Frage, ob der Passat mit über 40 Knoten oder mit über 50 Knoten um die Ecke kommt.

Die Tide sorgte vormittags noch für eine kurze Verschnaufpause bei den Frauen, dann ging es los. In der ersten Runde wurde vorsortiert: Die Österreicherin Birgit Rieger und die junge Alexa Escherich wurden besiegt, dafür zog Steffi Wahl ins Achtelfinale ein, wo sie trotz hohem Wellenscore einzig wegen einer fehlenden, zweiten guten Sprungwertung gegen Iballa Moreno nicht weiter kam.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Iballa und Daida im Finale
Bis ins Viertelfinale surfte sich Lina Erpenstein vor. Sie bezwang zuvor Nayra Alonso und schied dort mit geteiltem fünften Rang gegen die Polin Justyna Sniady aus.

In Richtung Finale lautete die Frage: The same procedure as every year? In der Tat, denn auch mit 40 Lenzen - und im Fall von Daida nach einer überstandenen Krebserkrankung - hieß es im Finale wieder: Ruano Moreno gegen Ruano Moreno.
Anzeige
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Sarah-Quita Offringa auf Position drei vor Justyna Sniady
Diesmal gewann Daida gegen ihre Zwillingsschwester - gewonnen haben aber eigentlich beide. Die Schwestern kämpfen seit vielen Jahren dafür, dass die Frauen für ihre Platzierungen den gleichen Lohn bekommen, wie die Männer. Das ist ihnen in diesem Jahr gelungen. Die Sponsoren erhöhten das Preisgeld für die Frauen und eine neue Verordnung soll auf der Kanareninsel in Zukunft gar verbieten, dass das Preisgeld pro Platzierung für die Männer höher ausfällt, als für die Frauen. Well done!

Auf Platz drei positionierte sich die multitalentierte Sarah-Quita Offringa aus Aruba. Sie verwies Justyna Sniady in die Schranken.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Lina Erpenstein belegt Rang 5
Ergebnis Frauen nach der Single Elimination
1. Daida Moreno (ESP - Starboard, Severne, Maui Ultra Fins)
2. Iballa Moreno (ESP - Starboard, Severne, Maui Ultra Fins)
3. Sarah-Quita Offringa (ARU - Starboard, NeilPryde, Maui Ultra Fins)
4. Justyna Sniady (POL - Simmer, Simmer Sails, AL360)
5. Caterina Stenta (ITA - RRD, RRD Sails, Maui Ultra Fins)
5. Nicole Bandini (ITA - Fanatic, Duotone)
5. Lina Erpenstein (GER - Severne, Severne Sails)
5. Arrianne Aukes (NED - Fanatic, Duotone, Maui Ultra Fins)
9. Steffi Wahl (GER - Windflüchter Surfboards, Sailloft)
...
17. Alexa Escherich (GER - JP, Neilpryde)
...
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Steffi Wahl
An Feierabend war danach nicht zu denken. Die Herren wurden nach einer kurzen Pause zur Double Elimination gebeten. Hier gab es Erfreuliches zu vermelden. Moritz Mauch, Florian Jung und Julian Salmonn kamen gleich zwei Runden weiter. Für alle drei war damit klar, dass sie ihre Platzierungen verbessern konnten. Leon Jamaer gelang der Sieg in einer Runde, der Kieler verlor dann allerdings gegen den 15-jährigen Marino Gil. Der Nachwuchsfahrer aus Spanien war in diesem Heat um knappe zwei Punkte besser.

Auch Thomas Traversa, der in der Hinrunde gegen Gollito Estredo den Kürzeren zog, kam in der Double zwei Runden weiter. Nach dieser zweiten Runde der Double wurde der Wettkampf für den Tag beendet.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Steffi im Duell mit Iballa - es war knapp
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Push Table von Lina
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Justyna Sniady auf Rang 4
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Das Podium der Single Elimination
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Der World Cup Strand in Pozo Izquierdo
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Julian Salmonn
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Moritz Mauch
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Flo Jung
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Flo und Moritz - beide gewannen heute ihre Läufe in der Rückrunde
<< Tag 2
Tag 4 >>