PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Unstoppable - Philip Köster auf dem Weg zum Finale

PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018 - Tag 2

Weltmeister in Bestform - Philip Köster gewinnt die Single Elimination

16. Juli 2018 - Das ist Pozo: Windmessgeräte winseln um Gnade. Flaggen haben die Lebensdauer einer Eintagsfliege. Und Philip Köster fühlt sich sichtlich wohl und sagt „Endlich Wind“.

Bei Windgeschwindigkeiten von zeitweise über 90 km/h zogen die Gladiatoren die kleinsten Tücher auf. Die Gladiatorinnen wurden derweil zum Zuschauen verdonnert. Es war einfach fürchterlich windig, zu viel für die Ladies fand die Wettkampfleitung, denn schon die Männer waren teilweise mit 3.0er Segeln auf dem Wasser. Gegen Mittag ging’s los und unter den strengen Augen der Juroren wurde der Luftraum über Pozo unsicher gemacht.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Brawzinho wird Zweiter in der Single
Den Knüller des Tages lieferte Gollito Estredo. Der Freestyler, bald darf man ihn nicht mehr so nennen, gewann gegen Thomas Traversa, der zwar ein Fliegengewicht ist, aber starken Wind eigentlich meisterhaft beherrscht.

Dann schaltete der Venzolaner den Katalanen Sanllehy aus, bevor er im Viertelfinale Alex Mussolini unterlag. Die restlichen Viertelfinalgewinner waren, Marcilio Browne, Victor Fernandez und 'natürlich' möchte man schon fast sagen, Philip Köster.
Anzeige
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Victor Fernandez steht als Dritter auf dem Treppchen
Im ersten Halbfinale kam es zu einer weiteren kleinen Überraschung: Victor Fernandez, der eigentlich Platz zwei abonniert hat - hinter Köster versteht sich - unterlag dem wiedererstarkten Marcilio Browne. Victor verlor allerdings wertvolle Zeit, da ihm ein Tampen riss und er den Großteil des 14-minütigen Heats mit kleinerem Material absolvieren musste, das ihm sein Caddy aufs Wasser brachte.

Damit durfte Fernandez in einem rein spanischen Duell gegen Alex Mussolini um die Plätze drei und vier rangeln. Im Finale fanden sich also der brasilianische Phönix und Philip Köster wieder.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Alex Mussolini wird Vierter in der Single Elimination
Doch zunächst musste Victor Fernandez verhindern, dass ihm Mussolini auch noch den Platz auf dem Treppchen wegschnappt. Das gelang und jetzt kann Fernandez, natürlich genau wie Mussolini, auf die Double Elimination hoffen, um doch noch weiter nach vorn zu kommen.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Bruch Boards - Dany Bruch startet mit neuer Eigenmarke auf Rang 9
Köster, der in den vorangegangenen Heats extrem entspannt wirkte, musste gegen den Brasilianer dann ernsthaft in die Puschen kommen. Der Wind hatte etwas abgenommen und Marcilio Browne brach sich beim Materialwechsel im Shorebreak fast die Füße, legte dann mit größerem Material aber zum Glück unverletzt richtig los.

Zeitweilig führte Browne und es sah danach aus, als ob er Köster tatsächlich knacken könnte. Doch Philip konterte cool und sprang im letzten Viertel des Heats einen sauberen Push Forward. Damit schob er sich an die Spitze. Der Brasilianer bekam keine richtige Welle mehr und Philip konnte den Sieg der Single Elimination seelenruhig nach Hause fahren. Jetzt kann er sich bis zum Finale der Double schonen.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Julian Salmonn landet wie alle weiteren deutschen Rider auf dem geteilten 17. Platz
Bei den restlichen Deutschen lief es gemischt. Flo Jung stieg in Runde zwei gegen Jaeger Stone aus, Leon Jamaer zog in der gleichen Runde gegen Antoine Martin den Kürzeren. Dany Bruch kam bis ins Achtelfinale und wurde dort von Jaeger Stone bezwungen.
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Flo Jung
Ergebnis Männer nach der Single Elimination
1. Philip Köster (GER - Starboard, Severne, Maui Ultra Fins)
2. Marcilio Browne (BRA - Goya Windsurfing)
3. Victor Fernandez (ESP - Fanatic, Duotone, Shamal Sunglasses)
4. Alex Mussolini (ESP - RRD, RRD Sails)
5. Jose 'Gollito' Estredo (VEN - Fanatic, Duotone)
5. Ricardo Campello (VEN - Point-7)
5. Adam Lewis (Fanatic, Duotone, SWOX)
5. Jaeger Stone (AUS - Starboard, Severne, SWOX, Shamal Sunglasses)
9. Marc Paré (ESP - Simmer, Simmer Sails)
9. Dany Bruch (GER - Bruch Boards, Flight Sails, AL360)
9. Dieter van der Eyken (BEL - Severne, Severne Sails)
9. Robby Swift (GBR - JP, NeilPryde, SWOX)
9. Antoine Martin (FRA - NeilPryde)
9. Jules Denel (FRA - JP, NeilPryde)
9. Aleix Sanllehy (CAT - Tabou, GA Sails)
9. Josep Pons (ESP - Simmer, Simmer Sails)
17. Leon Jamaer (GER - NeilPryde, JP)
17. Florian Jung (GER - Starboard, GUNSAILS)
17. Moritz Mauch (GER - Severne Sails)
17. Julian Salmonn (GER - GUNSAILS)
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Leon Jamaer
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Moritz Mauch
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Gollito mischt ordentlich in der Welle mit, saubere Double Forwards sind kein Problem
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Der mehrfache Freestyle Champion holte Platz 5 in der Single Elimination
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Ebenfalls auf Rang 5 - Jaeger Stone
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Ricardo Campello scorte im Wettbewerbsverlauf hohe Wertungen, am Ende blieb der geteilte 5. Rang
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Adam Lewis - konstant wie immer und Rang 5 als Belohnung
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Victor Fernandez mit den neuen Duotones
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Victor vor der Kulisse von Pozo Izquierdo
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Wave 360 - Victor Fernandez
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Philip Köster
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Marcilio 'Brawzinho' Browne
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Phlip Köster gewann das Finale
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Philips Freundin war die erste Gratulantin
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Francisco Goya freut sich auch über Rang zwei seines Teamriders Brawzinho
PWA Wave World Cup Pozo/Gran Canaria 2018
Das Podium nach dem ersten Wettbewerb
<< Tag 1
Tag 3 >>