SOS - Tampen als Nothilfe

TAMPEN ALS NOTHILFE

Mit einem Ersatztampen Seenotsituationen vermeiden

Einen Ersatztampen sollte man immer an Bord haben, denn die kurze Leine kann in vielen Situationen hilfreich sein. Im besten Fall lassen sich damit längere Schwimmeinlagen umgehen. Im Ernstfall vermeidet man zum Seenotfall zu werden, kann seine Ausrüstung behelfsmäßig reparieren und sich so den Weg zurück an Land sichern. In diesem Artikel zeigen wir, was mit dem Tampen alles möglich ist.


Trapeztampenriss
Dass selbst ein Trapeztampenriss zu einem Seenotfall werden kann, haben wir in den letzten Jahren als Input von Lesern erhalten. Bei kühlen Temperaturen und ungünstigen Windverhältnissen kann der Weg mit gerissenem Trapeztampen zurück an Land zum Kraftakt werden.

Selbst gute Kondition kann nicht immer helfen, denn beim Aufkreuzen mit kleinen Boards ist das Akku des Surfers schnell leer. Mit zwei Knoten und der richtigen Schlingenführung wird ein Ersatztampen fix zur Harness Line und der Weg zurück an Land ist gesichert. Details könnt ihr der Abbildung entnehmen.
SOS - Tampen als Nothilfe
Ersatz-Trapeztampen
Trapezdefekt
Der Haken des Trapezes kann brechen oder eine Seite der Befestigung komplett herausreißen. In beiden Fällen hilft der Ersatztampen. Im ersten Fall lässt sich der gebrochene Trapezhaken damit wieder fixieren, so dass man sich zumindest wieder einhängen kann.

Im Falle eines herausgerissenen Gurtbandes (gelöste Vernähung der Halterung auf einer Seite), kann der Tampen als Schlinge um des gesamten Trapez gewickelt werden. Ein Knoten links am Haken, ein Knoten rechts am Haken und schon kann man sich wieder einhängen. Die Rückseite des Trapezes verteilt den Druck des Tampens dabei auf die ganze Fläche.


Trimmtampenriss
Das wird am häufigsten vorkommen: ein Tampen wurde trotz Verschleißanzeichen nicht getauscht und reißt beim Surfen. Unterliek oder Schothorn (eventuell auch Variotop) können mit dem Ersatztampen im Wasser liegend wieder nachgetrimmt werden.

Während man mit gerissenem Unterliek (oder Variotop) noch an Land kommen kann, ist beim Riss am Schothorn erst einmal keine Weiterfahrt möglich. Der dort verwendete meist eh schon kurze und jetzt auch noch gerissene Tampen reicht häufig nicht mehr zum Durchziehen aus - hier muss man auf den Nottampen zurückgreifen.
Anzeige
SOS - Tampen als Nothilfe
Provisorische Hakenbefestigung
Abschleppleine
Wenn der Tampen nicht zu kurz ist, funktioniert er auch als Abschleppleine. Ein kurzer Ersatztampen kann mit einem Trimmtampen (oder Startschot) des Schiffbrüchigen verlängert werden, falls dessen Rigg noch greifbar ist.


Mastfußbruch
Der Powerjoint (bzw. die Sehne) kann reißen und das eventuell vorhandene Sicherungsband gleich mit. Oder der Mastfuß selbst löst sich in seine Bestandteile auf. Auch hier kann der Ersatztampen helfen, um das Rigg wieder am Board zu befestigen.

Einige Mastspurkästen besitzen einen kleinen Querstift, sicherer zur provisorischen Befestigung ist allerdings die Durchführung des Tampens unterhalb des eingeschraubten Mastfusses. Eng herangezogen und verknotet kann das Rigg wieder aufgerichtet werden. Es schlägt beim Fahren zwar auf dem Deck hin und her, aber der Weg zurück an Land sollte möglich sein.
SOS - Tampen als Nothilfe
Riggbefestigung bei Mastfußdefekt
Wohin mit dem Ersatztampen?
Transportmöglichkeiten gibt es viele: In eine Tasche des Trapezes stecken, um den Mastfuß, den Trapezhaken oder das Gabelende wickeln und verknoten oder als Schlüsselleine unter dem Neo um den Hals tragen.


Fazit
Jeder erfahrene Windsurfer dürfte einen oder mehrere der oben aufgeführten Defekte schon erlebt haben. Deshalb gilt: Besonders in kalten Jahreszeiten ist ein Ersatztampen Pflicht. Und auch bei allen anderen Sessions schadet es nicht...
SOS - Tampen als Nothilfe
Verschlissene Tampen immer rechtzeitig ersetzen