Alcala

Alcala

Die Westküste ist die große Unbekannte auf Teneriffas Spotlandkarte. Alcalá, normalerweise ein bei Nordwind funktionierender Slalomspot, kann bei Südswell ziemlich groß werden. Nur absoluten Brandungsfreaks ist dieser Spot zu empfehlen: Wer verpasst, pünktlich die Welle zu verlassen, wird gnadenlos ins messerscharfe Lavageröll gespuckt. Der Spot funktioniert unter Umständen auch dann noch, wenn in Las Americas der Wind einschläft, da er noch nicht von Hoteltürmen verbaut ist. Sieht man in L.A. Schaumkronen nur weiter draußen auf dem Wasser, dann kann Alcalá die bessere Wahl sein. Alcalá ist bekannt für Delphinbegegnungen.

Spotkarte

Spotcharakter

hohe Welle über 1,5 Meter kleine Welle bis 1,5 Meter
Sand Kiesel Fels Wiese
 N, NW, SO

Klima

Zeitraum
Dezember - Februar März - Mai Juni - August September - November
durchschnittliche Lufttemperatur in Grad Celsius 21 23 27 27
durchschnittliche Wassertemperatur in Grad Celsius 18 17 20 21

Wind

Zeitraum
Zeitraum

Gefahren

Nur für Brandungsfreaks, messerscharfe Lavafelsen säumen die kleine Bucht. Einstieg über Felsen.

Anfahrt

Auf der TF1 an Las Americas vorbei in Richtung Los Gigantes. Hinter Adeja von der C822 auf die TF6237 abfahren. Hinter San Juán folgt Alcalá.

Wettervorhersage

Die Vorhersage der nächstliegenden Wetterstation

Kommentare zum Spot

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Dein Name

Kommentar

Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?

Adressen aus der Region

Fotos aus der Region

Noch keine Fotos vorhanden