28. Oktober 2020 - St. Ives GB

28. Oktober 2020

St. Ives GB

schwierige atlantik bedingungen. 7m wellen, 20s wellenperiode. teilweise hagel und leicht ablandiger wind. trotz stroemenden regens hat meine tochter noemi einige schnappschuesse gemacht. zwischen wellenbergen fast 100m und wind nur fuer 5.3. entfernung zum ufer 2km.

Surfer: frank
Fotos: noemi

30.10.2020 © Gast  |  19 Kommentare  |  4 Fotos  |  Weltkarte

28. Oktober 2020 - St. Ives GB
28. Oktober 2020 - St. Ives GB
28. Oktober 2020 - St. Ives GB

19 Kommentare

Gast  |  30. Oktober 2020 13:25
Sind das auf dem letzten Bild im Hintergrund Wellen? :o ?

Gast  |  30. Oktober 2020 13:32
Nein, das sind keine Wellen, das ist der Garten vom Turm von Elmenhorst.

Gast  |  30. Oktober 2020 13:34
ja, deshalb habe ich mich auch nicht weiter rausgetraut. war der einzige windsurfer weit und breit und es waere schwierig fuer rettungsversuche geworden.

Gast  |  30. Oktober 2020 13:34
Sensationelle Bilder, hoffentlich ist nichts passiert.

Gast  |  30. Oktober 2020 13:36
swell kam von einem tropischen sturm im atlantik, denn der wind selbst war nicht so stark

Gast  |  30. Oktober 2020 13:36
Fett! St. Ives ist doch dieser Touriort in Cornwall. Von wo aus bist du dort gestartet?

Gast  |  30. Oktober 2020 13:38
nein nichts passiert, surfe dort schon seit ueber 20 jahren, bin im wind und wellenschatten rausgesurft, selten soviel schiss gehabt

Gast  |  30. Oktober 2020 15:12
Aber am Ende war es bestimmt Hamma

Gast  |  30. Oktober 2020 15:52
Finde das veranrwortungslos bei ablandigem Wind. Wenn da was bricht, dann gute Nacht... hast Glück gehabt, aber man muss sein Glück nicht herausfordern.

Gast  |  30. Oktober 2020 16:14
Man man man – was ist her eigentlich in letzter Zeit los?
wie kann man auf die die Idee kommen jemanden als Verantwortungslos zu titulieren ohne jegliche lokale Kenntnisse zu haben, nicht dabei gewesen zu sein, den Surfer zu kennen, etc.

Gast  |  30. Oktober 2020 17:02
Respekt - keep on surfing-

Gast  |  30. Oktober 2020 17:10
wenn da was bricht, legt man sich auf sein Brett und paddelt zum Strand.
alleine Kiten wäre wohl verantwortungslos.

Gast  |  30. Oktober 2020 17:36
@15:52/16:14 Windsurfen an sich ist bereits gefährlich, weil die Gefahr des Ertrinkens besteht. Genauso wie auch der Besuch von ungeübten Schwimmern in einem Schwimmbad bereits gefährlich ist.
Tatsächlich herrscht auf der beliebtesten Kanareninsel für Windsurfer - Fuerteventura, buchbar bei Neckermann - ablandiger Wind. Hookipa = die Mutter aller Spots = sideoff.
Aus Sicht eines möglicherweise unerfahrenen Surfers kann man es doch tatsächlich verantwortungslos finden, wenn man sich Naturgewalten aussetzt. Also auch Storm Chase Events usw.
Ist alles harmlose Meinung und nicht so schlimm - weder dass man bei diesen Bedingungen surfen geht, noch dass das ein Einzelner verantwortungslos findet - kann alles vorkommen. Ich finde die Bedingungen eher unheimlich.
Mit Beobachtern an Land ist das aber doch eine gute Absicherung (Alarmierung der Rettung im Fall der Fälle). Diese Beobachter hat man beim normalen Surfen auf Nordseeinseln nicht unbedingt und da zieht einen der Tidenstrom bei Bruch schnell in Richtung Wattenmeer.

Gute Session, kleines Abenteuer!

Gast  |  30. Oktober 2020 18:15
Geiler Spot! Gibts da noch die crazy Molly? Die konnte schon in den 90ern trumartige Gebilde zum Schäumen bringen😃

Gast  |  30. Oktober 2020 21:11
Empfehle den Trip nach Daymer Bay, bei so einem Swell, wesentlich entspannter ... aber dennoch cool ,) Hanno

Gast  |  30. Oktober 2020 21:53
Zum Glück ist keine Welle höher als der Turm von Elmenhorst. Elmenhorst Locals surfen deshalb ausschließlich im brechenden Teil der Wellen und niemals fern der Heimat....fette Wellen. Respekt !

Gast  |  30. Oktober 2020 22:13
Mensch Frank, deine Tochter Noemi war heute im TV: NDR, Die Nordstory https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordstory/Wind-Die-unsichtbare-Naturgewalt-,dienordstory1138.html

Gast  |  30. Oktober 2020 22:13
Liebe Elmenhorster - ihr solltet uns in Cornwall dankbar sein, denn würden wir nicht Material und Land erbamungslos in die Brandung stellen wäre euer Turm ein Trümmerhaufen - zeigt euch erkenntlich und sendet Care Pakete, der Winter wird lang ....

Gast  |  30. Oktober 2020 23:27
Für alle Elmenhorster besteht Heiliger Schutz durch die Brandungszone um den Turm, liebe Friends from Cornwall: Danke das Ihr Material und Land für uns opfert. Care Pakete mit dem Corona Impfstoff sind unterwegs an Euch, coole Action 20 sec Abstand, mein lieber Schwan, wenn das Hoyle Schweitzer hätte sehen dürfen.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 28. Oktober 2020?


28.10.2020 -
28.10.2020 -


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

Gwithian - St. Ives Bay (5.7 km)
St. Agnes (21.7 km)
Lands End (24.4 km)
Newquay - Fistral Beach (33.9 km)
Newquay - Central Beach (34.4 km)