Werben auf DAILY DOSE
WC Fuerteventura 2003

World Cup Fuerte 2003 ::::::::
Täglich Berichte, Bilder und Videos vom Freestyle World Cup auf Fuerteventura


::: Tagesberichte
 Tag 1 - Einschreibung
 Tag 2 - Freestyle
 Tag 3 - Freestyle
 Tag 4 - Freestyle
 Tag 5 - Freestyle
 Ergebnisse
 PWA Freestyle World Cup Fuerteventura ::: Tag 4 ::: 20. Juli
Abseits des Wettkampfgeschehens...
Wind in Sturmstärke mit Böen bis zu 80 km/h fegte heute über den Strand an der Costa Calma. Trotz andauernder Sandbestrahlung verfolgten zahlreiche Zuschauer die packenden Duelle auf dem Wasser.

Bei den Herren wurde heute eine weitere Dingle Elimination gestartet. 48 Fahrer kämpften mehrere Stunden lang im KO-System um den Tagessieg - teilweise mit Segeln unter vier Quadratmetern.

V-69 Diony Guadagnino - Goiter
Im Finale standen sich letztendlich der Führende der Event-Wertung Robby Swift (K-89) und Dioni Guadagnino (V-69) gegenüber.

Der Engländer unterstrich seinen Anspruch auf den Titel mit einem perfekten Heat und hatte gegen den ebenfalls sehr stark surfenden Venezuelaner die Nase knapp vorne.

Platz drei holte sich der Brasilianer Konan Lang (BRA-3) im Loosers-Final gegen Taty Frans (NB-9) aus Bonair.

BRA-3 Konan Lang - Ponch
Ein schweres Los hatten heute die deutschen Starter. Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Rik Fiddicke (G-500) konnte heute auch André Paskowski (G-2) wegen einer Fußverletzung nicht antreten. Klaas Voget ging ebenfalls verletzt ins Rennen, da er sich beim gestrigen Training eine schmerzhafte Prellung am Mittelfuß zugezogen hatte.

Robby Swift gewinnt auch heute das Finale
Mit zwei der weltbesten Windsurfer mussten sich heute Normen Günzlein (G-186) und Andy Pusch (G-121) auseinandersetzen. Sie trafen in der dritten Runde auf Robby Swift und Dioni Guadagnino, die im heutigen Finale auf Platz eins und zwei landeten. Gegen beide Profis war kein Kraut gewachsen, was das vorzeitige Aus für die beiden talentierten Freestyler bedeutete.

Bei den Frauen wurde die Rückrunde der gestrigen Single Elimination gestartet. Dabei bekamen diejenigen Surferinnen einen zweiten Startversuch, die in der ersten Runde frühzeitig ausgeschieden waren.

E-63 Iballa Moreno - Gu Screw
Diese Chance nutze die Spanierin Iballa Moreno (E-63) und kämpfte sich bis ins Halbfinale gegen ihre Zwillingsschwester Daida vor. Durch die vorherigen Heats gut auf die heutigen Bedingungen einfahren gewann Iballa auch das Familienduell und stand im Finale gegen Karin Jaggi aus der Schweiz.

Dort ließ ihr die amtierende Freestyle-Weltmeisterin allerdings keine Chance und verteidigte mit dem Finalsieg ihre Führung in der Gesamtwertung. Vierte wurde Tanja Emig (AUT-0) aus Österreich.

Morgen fällt die endgültige Entscheidung über den Freestyle Titel auf Fuerteventura. Am vierten und letzen Wettkampftag werden nochmals starker Wind und zunehmende Wellen erwartet. Es bleibt also spannend bis zum Schluss...

Konan und Diony
<< Tag 3 Tag 5 >>
Werben auf DAILY DOSE