PWA Windsurf World Cup Maui 2019
Auf Sylt kämpfte sich Philip Köster an die Spitze der Weltrangliste

PWA Windsurf World Cup Maui 2019 - Preview

Das große Finale

25. Oktober 2019 - Vom 27.10.-09.11.2019 findet auf Maui das große Finale der PWA Windsurf-WM-Serie in der Disziplin Wave statt. Die Weltmeister in der Frauen- und Männerwertung werden ermittelt.

Aktueller Stand der Männerwertung: Der auf Gran Canaria lebende Deutsche Philip Köster steht momentan auf Platz eins der Weltrangliste und könnte auf Maui seinen fünften WM-Titel erkämpfen. Auf Platz zwei steht Kösters Erzrivale, der amtierende Weltmeister Victor Fernandez aus Spanien. Rang drei wird von Marcilio Browne aus Brasilien belegt.
PWA Windsurf World Cup Maui 2019
Maui ist ein würdiger Abschluss für die 2019er PWA Wave-Saison
Auf Maui wird es allerdings noch einmal richtig spannend. Die Weltspitze liegt nach Punkten sehr dicht beieinander. Köster führt nur mit 1530 Punkten Vorsprung. Das ist wenig, wenn man bedenkt, dass es für einen Sieg 10.000 Punkte gibt, ein zweiter Platz mit 8500 Punkten und ein dritter Rang mit 6885 Punkten honoriert wird.

Da es 2019 nur vier Events gibt, wird es auch keine Möglichkeit für ein Streichergebnis geben. (Bei einem Streicher wird die schlechteste Platzierung bei einem Event nicht gewertet.)
PWA Windsurf World Cup Maui 2019
Der letzte Event der PWA fand 2016 in Ho'okipa statt
Kösters Konkurrenz hat also gute Chancen dem 25-jährigen Deutschen den Titel im letzten Moment streitig zu machen. Insgesamt treten acht Fahrer für Deutschland an. Momentan sind 47 Fahrer bei den Herren eingeschrieben.
PWA Windsurf World Cup Maui 2019
Auch für 2019 ist die Swell-Vorhersage gut. Im Bild: Klaas Voget (2016)
Aktueller Stand der Frauenwertung: Sarah-Quita Offringa aus Aruba führt die Weltrangliste der Frauen an. Die 28-Jährige war 2018 Vizeweltmeisterin in der Disziplin Wave und hat in ihrer Karriere bereits 12 Freestyle- und vier Slalom WM-Titel erkämpft. Der Wave-Titel fehlt noch in ihrerr Sammlung. Platz zwei der WM-Wertung hält Justyna Sniady aus Polen. Die amtierende Weltmeisterin Iballa Ruano Moreno aus Spanien liegt auf Platz drei. Moreno hat allerdings auf Maui gute Chancen auf einen Sieg, denn die Spanierin ist eine exzellente Wellenreiterin.

Die Frauen liegen nach Punkten noch dichter zusammen, wie die Männer. Offringa und Sniady trennen nur 650 Punkte.

Bei den Frauen gibt es keine deutsche, österreichische oder schweizerische Beteiligung.

Das Event-Datum (27.10.-09.11.2019) gibt das Zeitfenster vor, in der die Single- und danach die Double-Elimination ausgetragen werden können. Einmal gestartet, ist damit zu rechnen, dass die Ergebnisse in maximal fünf Tagen ermittelt werden. Sollten die Bedingungen nur eine Single Elimination zulassen, ist das Ergebnis der Single ausschlaggebend.
 
Update 2 >>