NEWS


26.01.2020

News durchsuchen
26.01.2020

GPS-Speedsurfen

Deutsche Rangliste

GPS-Speedsurfen
Die Rangliste der schnellsten deutschen GPS-Speedsurferinnen und Speedsurfer verrät, dass 2019 1979 Sessions gefahren wurden. Der schnellste deutsche GPS-Speedsurfer des Jahres 2019 ist Gunnar Asmussen. Neben seinem kürzlich in Lüderitz aufgestellten Rekord über die 500-Meter-Strecke, hat er im 2019 unter allen deutschen Teilnehmer auch den höchsten Durchschnittswert in der Kategorie 5x10 sec erzielt. Hier erreichte Gunnar den Spitzenwert von 52,86 Knoten. Der zweite Platz geht an Andy Laufer (51,36 kn), gefolgt von Christian Benzing (47,17 kn) auf Platz drei. Beide erzielten ebenfalls ihre Leistungen in Lüderitz.

Am selben Ort erzielte die schnellste deutsche Frau ihre Bestzeiten. Anne Schindler erreichte dort 42,27 Knoten (5x10 sec), was ihr nicht nur den Spitzenplatz bei den Frauen einbringt, sondern auch den 16. Gesamtrang. Der zweite Rang bei den Frauen geht an Birgit Höfer (36,39 kn), die ihre Leistung in La Franqui erzielte. Der 3. Platz wird von Heike Kracke mit 29.70 kn belegt, gefahren in Ouddorp Haven. Neben den absoluten Spitzenleistungen fällt die sehr hohe Leistungsdichte auf. So erzielte der 23. Ranglistenplatz (Kai Kaufmann) bereits einen Durchschnittswert von über 40 Knoten.

Beim GPS-Speedsurfen erfolgt die Geschwindigkeitsermittlung auf den jeweils schnellsten 5 x 10 Sekunden eines Tages bzw. einer Session. Die per GPS-Tracker ermittelten Tracks werden dann über ein Online-Portal hochgeladen und dort ausgewertet. Durch diese Messung erübrigt sich eine aufwändig installierte Kameramessung inkl. der genauen Vermessung der Strecke. Es kann dezentral theoretisch überall dort an einen Wettkampf teilgenommen werden, wo 10 Sekunden geradeaus gefahren werden kann.

www.gps-speedsurfing.com
GPS-Speedsurfen