NEWS



News durchsuchen
03.06.2020

Ummaii

Speed Challenge

Ummaii
Wer hätte das gedacht: An Pfingsten trafen sich 25 Speedverrückte um in der Nähe des Ummaii Surf Centers jeder für sich die GPS Speed Challenge 2020 auszutragen. Regatten wurden noch nicht genehmigt und so fiel der Surftriathlon dieses Jahr aus. Da trifft es sich gut, wenn man mit GPS Geräten einfach allein auf weiter Flur seine Zeiten fahren kann und mit Abstand alles sicher in eine Wertung schreibt.

Dem Aufruf der Speed Challenge folgten Speeder aus dem gesamten Bundesgebiet - jedenfalls die, die noch einen Platz auf dem ausgebuchten Campingplatz ergattern konnten. Dieser durfte nur bis zu 60% belegt werden. Das tat der Stimmung und dem Ehrgeiz jedoch keinen Abbruch.

Ein hochklassig besetztes Starterfeld konnte bei 20-30 Knoten Wind sehr gute Zeiten notieren. So konnte sich bei den Männern Jörn Groh vom Sax Speed King mit satten 64,90 km/h gegen DWC Fahrer Leon Delle (64,44 km/h) durchsetzen. Der Lokalmatador und Titelverteidiger Georg Nassauer gab am windschwachen Samstag noch Tipps und Tricks für das Speedrevier. Mit 63,39 km/h kam er diesmal aber nur auf den dritten Rang. Bei den Damen dominierte die deutsche Meisterin 2018 im Speed-Windsurfen, Birgit Höfer, mit 54,52 km/h vor Rena Pech vom SaxSpeed King mit 48,40 km/h und Kirstin Gramowski vom Team Ummaii (46,66 km/h).

Da der Jedermann-Wettkampf mittlerweile viele Speeder an das Toprevier vor Hiddensee lockt und die Infrastruktur alles bietet, was man braucht, wird eine Jahreswertung für den Spot ausgeschrieben und Pfingsten 2021 der Sieger gekürt. Weitere Infos dazu gibt es bald geben.