PWA Slalom World Cup Korea 2019
Slalom im Auge der Drohne

PWA Slalom World Cup Korea 2019 - Update 3

Jordy Vonk & Lena Erdil gewinnen den ersten Slalom

22. Mai 2019 - Jinha produziert kuriose Ergebnisse bei den Herren. Der Weltranglistendritte Sebastian Kördel rutscht auf Platz 28 des Events, dem Weltranglistenersten Pierre Mortefon geht es auch nicht besser. Er sitzt auf Platz 25.

Die vielen Rennabbrüche und der löchrige Wind machen sich in den Ergebnissen bemerkbar. Selbst, wenn am Donnerstag noch volldampf gefahren werden kann, wird es für Sebastian Kördel nach seinem 28. Platz im ersten Slalomdurchgang schwer werden, wieder ganz nach vorn zu rücken. Auch anderen Top-Fahrern geht es nicht besser. Antoine Albeau fuhr bisher nicht mal in die Top-20.

Freuen darf sich jedoch momentan der 25-jährige Jordy Vonk aus den Niederlanden. Er gewann den ersten Slalom vor Taty Frans und Matteo Iachino.
PWA Slalom World Cup Korea 2019
Slalom-Action
Der zweite Slalom wurde im Anschluss gestartet, konnte aber am Mittwoch nicht zu Ende gefahren werden. Die gute Nachricht aus deutscher Sicht: Sebastian Kördel ist noch im Rennen. Nico Prien aus Deutschland und Marco Lang aus Österreich schieden im zweiten Slalom, genau wie Pierre Mortefon, bereits aus.
PWA Slalom World Cup Korea 2019
Jordy Vonk freut sich über seinen Sieg
Bei den Frauen gewann die Deutsch-Türkin Lena Erdil den ersten Slalom. Für Lena ist es ein echter Triumph, denn sie laborierte lange an einer Fußverletzung. Delphine Cousin Questel liegt auf Platz zwei und Marion Mortefon auf Rang drei.
PWA Slalom World Cup Korea 2019
Lena Erdil
PWA Slalom World Cup Korea 2019
Der zweite Slalom läuft besser für Kördel
<< Update 2
Update 4 >>