PWA World Cup Teneriffa 2018
Victor Fernandez siegt

PWA World Cup Teneriffa 2018 - Tag 7

Fernandez und Moreno siegen

11. August 2018 - Die letzten Tage des Windsurfing World Cups auf Teneriffa verlangten den weltbesten Wave-Surfer vor allem Diversität ab, denn die Bedingungen veränderten sich laufend. Bei den Männern konnte der Hinrunden-Sieger Victor Fernandez am besten damit umgehen. Philip Köster, dem Starkwind besser liegt, konnte trotz einer beeindruckenden Leistung seinen fünften Rang nicht mehr verbessern und verliert damit auch die Führung in der Weltrangliste. Seine Mission Titelverteidigung ist damit deutlich schwieriger geworden.
PWA World Cup Teneriffa 2018
Jaeger Stone
Der diesjährige World Cup auf Teneriffa ist mit Sicherheit nicht Philip Kösters Lieblingsevent. Der amtierende Weltmeister konnte zwar seinen fünften Rang mit einem deutlichen Sieg gegen Marcilio Browne (BRA) verteidigen, hatte dann aber in der nächsten Runde ganz knapp das Nachsehen gegen Jaeger Stone (AUS), der in der Form seines Lebens zu sein scheint. Stone kämpfte sich weiter vor und ließ auf seinem Weg zum Finale auch noch Ricardo Campello (VEN) und Adam Lewis (GBR) hinter sich. Nur gegen den Hinrunden-Sieger Victor Fernandez musste der Australier sich schließlich im Finale geschlagen geben. Damit sicherte er sich zum zweiten Mal in seiner Karriere den zweiten Rang auf Teneriffa. Für Adam Lewis, der vom zweiten auf den dritten Rang abrutsche, bliebt dies trotzdem das bisher beste Ergebnisse seiner gesamten Laufbahn.

Fernandez hat mit dem ersten Rang in El Medano nicht nur seinen ersten Sieg dieser Saison verbuchen können, sondern sich auch an die Spitze der Weltrangliste gesetzt. Für ihn stehen damit die Chancen auf seinen dritten WM-Titel äußerst gut.
Anzeige
PWA World Cup Teneriffa 2018
Sarah-Quita Offringa
Ergebnis Windsurfing World Cup Teneriffa
1) Victor Fernandez (ESP)
2) Jaeger Stone (AUS)
3) Adam Lewis (UK)
3) Ricardo Campello (VEN)

Weltrangliste
1) Victor Fernandez (ESP)
2) Philip Köster (GER)
3) Ricardo Campello (VEN)
4) Jaeger Stone (AUS)
PWA World Cup Teneriffa 2018
Iballa Ruano Moreno
Bei den Top-Frauen ging es am Ende des Contest auf Teneriffa vornehmlich darum, cool zu bleiben. Denn die Frage, ob die Rückrunde abgeschlossen werden kann, entschied sich erst ganz zum Schluss des Events. Da der Wind zu schwach wurde, mussten die Top drei nicht noch einmal aufs Wasser, um ihre Platzierung zu verteidigen. Lediglich Justina Sniady (POL) musste gegen Lina Erpenstein (GER) antreten, behielt in dem Zweikampf aber die Oberhand. Mit dem dritten Sieg in Folge auf Teneriffa baut Iballa Moreno (ESP) außerdem ihre Führung in der Weltrangliste aus und hat sehr gute Chancen, sich den diesjährigen WM-Titel zu sichern.
PWA World Cup Teneriffa 2018
Victor Fernandez beim Doppelloop
Ergebnis Windsurfing World Cup Teneriffa
1) Iballa Moreno (ESP)
2) Sarah-Quita Offringa (ARU)
3) Daida Moreno (ESP)
4) Justyna Sniady (POL)

Weltrangliste
1) Iballa Moreno (ESP)
2) Sarah-Quita Offringa (ARU)
3) Daida Moreno (ESP)
4) Lina Erpenstein (GER)
PWA World Cup Teneriffa 2018
Jaeger Stone
PWA World Cup Teneriffa 2018
Jaeger Stone
PWA World Cup Teneriffa 2018
Caro Weber
PWA World Cup Teneriffa 2018
Justyna Sniady
PWA World Cup Teneriffa 2018
Victor Fernandez
<< Tag 6