PWA Wave World Cup Marokko 2018

Update 1

PWA Wave World Cup Marokko 2018

02.04.2018 - Zum Start der 2018er PWA Saison treffen sich 16 der besten weiblichen Waverider aus acht verschiedenen Ländern in Marokko, um wichtige Weltranglistenpunkte zu sammeln. Eigentlich war die Veranstaltung nicht als reiner Frauenevent geplant. Der lokale Veranstalter konnte aber nicht das volle Budget aufbringen und so treten in diesem Jahr nur die Frauen in Moulay an.

Mit dabei ist auch die Deutsche Lina Erpenstein. Für Lina hat Marokko eine spezielle Bedeutung, denn es ist der Ort, an dem sie zum ersten Mal im Gleiten war. Das war für sie die Initialzündung für ihren Windsurfenthusiasmus.
PWA Wave World Cup Marokko 2018
Maria Andres vor ihrem rollenden Hotel
Ebenso am Start sind unter anderem die Moreno Twins, Sarah-Quita Offringa, Oda Johanne Brødholt, Lena Erdil, Maiike Huvermann und Arianne Aukes.

An Tag eins stand leider nur die Registrierung der Fahrerinnen an. An Wettkampf war nicht zu denken, denn der Wind kam aus der falschen Richtung.
Anzeige
PWA Wave World Cup Marokko 2018
Lina Erpenstein
Für den Event-Veranstalter Boujmaa Guilloul war es extrem hart, diesen World Cup auf die Beine zu stellen. Als PWA Fahrer und Local hat er es trotzder nicht gerade einfachen Bürokratie Marokkos geschafft, in einem ersten Schritt einen PWA Frauenevent und einen IWT Event zu veranstalten. Für 2020 arbeitet der Marokkaner an einem PWA Grand Slam Event.
PWA Wave World Cup Marokko 2018
Daida (li.) und Iballa (re.) Ruano Moreno
Auch wenn am ersten Tag kein Wind war, die Vorhersage sieht großartig aus. Stay tuned...
PWA Wave World Cup Marokko 2018
Die Wellen sind da
PWA Wave World Cup Marokko 2018
Altstadt
 
Update 2 >>