PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2018 - Slalom Grand Slam
Eine gut sortierte Lagerhalle - das Materialzelt beim World Cup

PWA Slalom World Cup Fuerteventura 2018 - Tag 3

Flaute spielt Albeau in die Karten

2. August 2018 - Warten auf den passenden Wind bestimmte das Geschehen am dritten Tag des Slalom World Cup. Ein dünne Wolkenschicht hing über dem Spot und das Windsystem kam einfach nicht in Schwung. Um 16:30 Uhr wurde die Startbereitschaft schließlich aufgehoben.
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2018 - Slalom Grand Slam
Ein leichter Wind wehte
Matteo Iachino, der nach den Tourstopps in Japan, Korea, Spanien und Portugal als Führender der Gesamtwertung antrat, liegt am Sotavento Beach aktuell hinter Antoine Albeau auf Rang zwei. Bei unveränderten Platzierungen bis zum Ende des Events auf Fuerteventura würde dies bedeuten, dass beide die Insel mit je 40.400 Punkten verlassen würden.
Anzeige
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2018 - Slalom Grand Slam
Matteo Iachino
Probleme beim Zoll gibt es damit sicher nicht - die einzige Auswirkung wäre, dass es beim letzten Event der 2018er Slalom Tour, dem World Cup auf Sylt, zu einem Showdown zwischen beiden Racern um den Titel kommen würde. Warten wir aber erst einmal ab, was die beiden verbleibenden Tage auf der Kanareninsel bringen.
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2018 - Slalom Grand Slam
Warten auf Wind
PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2018 - Slalom Grand Slam
Ein Tag ohne Einsatz
<< Tag 2
Tag 4 >>