Niederlande - Jahresrückblick 2018

Niederlande

Jahresrückblick 2018

Während es die Nordlichter eher an die eigene Küste zieht, liegt für Bewohner von Nordrhein-Westfalen der nächstgelegene Zugang zum Meer in den Niederlanden. Anne Stevens lässt ihr Pendlerjahr Revue passieren.

Auch in den Niederlanden wird Windsurfen immer mehr zum Ganzjahressport. Das alte Jahr wurde an Silvester mit einer Surf Session in Strand Horst, einem Binnenspot südlich von Harderwijk verabschiedet und das neue Jahr mit einem schönen Tag am selben Spot eingeleitet. So konnte die 2018er Saison weitergehen...
Niederlande - Jahresrückblick 2018
Dann aber folgte eine ausgedehnte Kälteperiode und Wind war in Holland auch nicht in Sicht. Die zwei bis drei Surfsessions am heimischen Auesee konnten die Sucht nach Wellen und Meer nicht stillen.

Im Mai war es dann endlich so weit, für mich startete der erste Windsurftag auf der niederländischen Nordsee in Ijmiuden, westlich von Amsterdam. Zwar reichte der Wind in den folgenden Sessions oft nicht fürs Windsurfen mit Power, dafür waren zwischendurch immer wieder gute Wellen an der Küste gemeldet. Damit qualifizierte sich die Nordsee in dieser Saison auch wieder als Wellenreitspot.
Anzeige
Niederlande - Jahresrückblick 2018
Im Juli waren dann endlich etwas Wind angesagt, also ab nach Ouddorp. 17 Knoten, ein komplett blauer Himmel und wunderbare 30 Grad erinnerten mich tatsächlich an einen Surftag am Sunset in Südafrika.

Als sich dann wochenlang wieder kein Lüftchen regte, machte ich mich für zwei schöne Windsurftage auf den weiten Weg nach Hanstholm. Aus dem Rheinland sind es gemittelt etwa 950 Kilometer Fahrt in den hohen Norden. Würde man gleich weit in Richtung Süden fahren, würde man in Genua am Mittelmeer landen. Dänemark sieht zwar an manchen Stellen auch ein bisschen so aus wie die Niederlande, doch trotzdem geht für mich nichts über ein paar schöne Tage an meinem so nah gelegenen "Homespot" Ouddorp.
Niederlande - Jahresrückblick 2018
Es wurde November und es gab immer noch angenehme Temperaturen, nur leider immer noch kaum Wind. Bevor es dann für mich in die Winterpause ging, gab es zum Glück zwei wirklich schöne Windsurftage in Wijk und Ouddorp. Diese Tage ließen fast vergessen, dass die Saison 2018 in Holland windsurftechnisch einer der schlechtesten meiner gesamten statistischen Aufzeichnungen war. Eins war aber definitiv mega schön an dem Surfjahr 2018: Es war immer schön warm.