Australien


Rottnest Island ist eine kleine Insel vor den Toren von Perth, die ihren Namen den zahlreichen kleinen Einwohnern, den Quokkas, verdankt. Quokkas sind eine Art Minikänguruhs, die vom holländischen Entdecker der Insel fälschlicherweise für riesige Ratten gehalten wurden, so dass er seine Entdeckung kurzerhand „Rattennest“ taufte. Den holländischen Einfluss erkennt man heute noch an der Tatsache, dass man sich hier nur mit dem Fahrrad fortbewegen darf.

Auf der Insel finden wir wunderschöne weiße Sandstrände in völliger Abgeschiedenheit. Irgendwie haben mir der Flug und die Fahrradtour in der glühenden Hitze der australischen Mittagssonne ziemlich zugesetzt, und ich falle am Strand beinah von meinem Fahrrad ins kühle Wasser.

Nach zwei Tagen in Perth und einem Vormittag in der benachbarten Hafenstadt Fremantle beginnt unser Road Trip ins ca. 300 km entfernte Margaret River. Die Fahrt über den Highway führt ab Busselton durch eine atemberaubende Landschaft, in der sich riesige Wälder mit Weinbergen abwechseln. In den späten Abendstunden erreichen wir Margaret River und lassen den Tag mit einem Sundowner am Surfer's Point in Prevelly ausklingen. Der Surfer's Point bildet den weltberühmten Mittelpunkt der ca. 40 Surfspots in der Region und ist das Zentrum der Surfkultur in Westaustralien.

Wenn es im Sommer der südlichen Hemisphäre an der australischen Ostküste flach wird, dann fängt hier die Saison an und die zahlreichen Spots der Region, die im Winter closed-out sind, funktionieren. Durch die exponierte Lage werden Swells aus den unterschiedlichsten Richtungen am Point zu sauberen Wellen, was für konstant gute Surf- und Windsurfbedingungen sorgt.




<< zurück
 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
weiter >>