PWA Slalom World Cup Korea 2013
PWA Slalom World Cup Korea 2013
Nach dem gestrigen ereignisreichen Tag hatten die PWA Racer heute einen Tag Ruhe. Extrem leichte Winde erlaubten keine weiteren Wettfahrten.

Es blieb also genug Zeit für ein Interview mit Josh Angulo. Angulo hatte gestern bei einer Kollision mit Cedric Bordes das Nachsehen. Er büßte einige Plätze ein.
PWA: Was denkst du über den Zwischenfall mit Cedric Bordes?

Josh Angulo: Zwischen gestern und heute stellen sich die Dinge anders dar. Es passiert häufiger während des Rennens, dass du dich über vieles ziemlich aufregst, aber eigentlich ist es keine große Sache. Cedric hat mit gerammt. Es war nicht böswillig und er hat es nicht darauf angelegt. Es hat mich einige Plätze gekostet und da wir nicht sicher sind wie viele Rennen wir fahren, zählt jedes Rennen. Ich habe ihn wissen lassen, was ich denke, also weiß er das und ich weiß, dass er es nicht darauf angelegt hatte. Also ist alles gut.
<< zurück weiter >>
PWA Slalom World Cup Korea 2013