Teneriffa Report - November 2020

Teneriffa Report - November 2020

Auch in diesem Winter hat es André Ludewig wieder auf die Kanareninsel Teneriffa verschlagen - Corona-bedingt eine Reiseplanung mit Hindernissen

Planen war in diesem Sommer für viele von uns fast unmöglich, ob es nun eine lang vorbereitete Hochzeit war oder ein Kurztrip in den Norden Dänemarks. So bangte auch ich noch in den letzten Wochen des Herbstes, ob ich Ende Oktober tatsächlich fliegen könnte, oder doch noch eine kurzfristige Flugstornierung reinflattern würde.

So war es mir mit Buchungen bei Condor und Ryanair schon ergangen, aber Easyjet behielt die Nerven. Am 22. Oktober kam gerade noch rechtzeitig die Aufhebung der Reisewarnung für die Kanaren hinzu, die mir die übliche Verlagerung meines Lebensmittelpunktes in den warmen und windigen Süden sicherte.
Teneriffa Report - November 2020
Ab diesem Zeitpunkt hatte ich wieder die Windvorhersage für Médano im Fokus. Schon in den Monaten vorher zeigte ein gelegentlicher Blick auf die neue Cabezocam, dass da irgendwie immer gerippt wurde. Selbst in den sonst windbefreiten Monaten September und Oktober machte der Passat kaum eine Pause.

Beim ersten Lokaltermin am Spot waren sich entsprechend alle Locals einig: "Das war der windigste Sommer aller Zeiten auf Teneriffa". Dieses Szenario sollte sich vorhersagegemäß auch für den November so fortsetzen und es ging gleich los mit netten 4,7er Tagen zum Einfahren. Zweimal durfte ich mein nagelneues Vierzweier ausfahren, so konnte es gerne weitergehen!
Anzeige
Teneriffa Report - November 2020
Die Watershots von Andrzej Jozwik stammen von zwei Tagen am Anfang des Novembers. Nach einer windreichen Woche hatte ich wieder die passende konditionelle Verfassung, jedoch war der Spuk dann schon wieder vorüber.

Am letzten Tag, ich versuchte mit dem großem Material noch die letzten Miniwellen in Cabezo mitzunehmen, machte sich Jochen Stolz mit den Fotografen Andrzej und Benjamin auf Wellensuche im Norden der Insel. Oft genug waren diese Expeditionen schon erfolglos, doch heute sollte es wieder einmal funktionieren. Die Story zu diesem und einem weiteren Tag im Norden könnt ihr am Freitag lesen.
Teneriffa Report - November 2020
Zum Ende des Monats sollte es auch im Süden wieder funktionieren - vier Tage lief die Rechtswelle am Spot Fitenia in Las Americas mit Wind bis zu 45 Knoten. Grund für den starken Nordwestwind war ein Tiefdruckgebiet, welches sich für eine ganze Woche über die Kanaren legte - eine Erscheinung, die ich so noch nicht erlebt hatte.

Normalerweise ziehen kleine Tiefs zügig ostwärts, weshalb die Touristenmetropole meist nur an einem Tag lang belüftet wird. Auch das Bild am Spot war anders - in "Friedenszeiten" finden sich an der Strandpromenade hunderte Schaulustige ein, doch blieben die Windsurfer in der aktuellen Geisterstadt ziemlich allein - easy war entsprechend die sonst nervige Parkplatzsuche.
Teneriffa Report - November 2020