Big Waves Tenerife

Big Waves Tenerife

Windsurfen abseits der ausgetretenen Pfade funktioniert auch auf den Kanaren. Ein Report von André Ludewig.

Windsurfen an der Nordküste Teneriffas ist etwas für Experten. Bilder dieser Big Days sieht man immer wieder, allerdings kann man nicht wirklich von Spots sprechen, denn Ein- und Ausstiege erfolgen meist nur über kleine Stellen, die die felsige Steilküste unterbrechen.

Im November machte sich Jochen Stolz gleich dreimal auf, um sich auf Wellensuche in den Norden der Insel zu begeben. Oft genug waren diese Expeditionen in der Vergangenheit schon erfolglos, aber in diesem November sollten gleich drei Versuche glücken.

An einem dieser Tage war er mit Dieter van der Eyken in masthohen Wellen unterwegs, aber leider ganz ohne Fotograf. Von zwei anderen Tagen stammen diese Aufnahmen.
Big Waves Tenerife
Am 6.11. war ich mit meinem "Modellhubschrauber" und Kamera mit am Start. Eine passende Stelle zu finden ist dabei nicht leicht, denn der Windwinkel vor den Steilküsten ist immer besonders kritisch: entweder hat man Abdeckung oder Luvstau.

Nach viel Fahrerei wurden wir fündig, aber so richtig windig sah es nicht aus. Zudem brachen die Wellen wegen des hohen Wasserstandes und der suboptimalen Swell-Richtung nicht wirklich definiert, dafür aber ziemlich groß.
Anzeige
Big Waves Tenerife
Jochen riggte das 5,3er auf und mit großem Brett ging es draußen auf Wellensuche. Dieter van der Eyken und Julian Salmonn waren auch gekommen, entschieden sich aber für die Boards ohne Segel. Keine falsche Entscheidung, denn Jochen war mehr am Balancieren als am Dümpeln. Nur selten schaffte es eine Bö ihn gleitend auf eine Welle zu befördern.

Letztlich wurden es drei Stunden auf dem Wasser, mit der mageren Ausbeute von drei schönen Wellen. Immerhin war das fliegende Auge jedes Mal an Ort und Stelle und so gibt es zumindest ein paar schöne Shots von diesem Tag mit Wind von links.
Big Waves Tenerife
Vier Tage später war Jochen wieder unterwegs, dieses Mal bei Wind von rechts und mit den beiden Fotografen Andrzej Jozwik und Benjamin Bourez.

Nach dem tricky Einstieg konnte er sich, ganz allein auf dem Wasser, jede Welle schnappen und auch so mancher Aerial landete im Kasten.
Big Waves Tenerife