Windsurfen in Dazendorf - 15. Dezember 2019

Sturmtief Wilfried

Dazendorf - 15. Dezember 2019

Für die Freunde des Wintersurfens gab es zum 3. Advent ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Sturmtief Wilfried wehte im Tagesverlauf des 15. Dezembers in Böen mit bis zu 10 Beaufort über die Strände der Nord- und Ostsee.

Windsurfen bei Sturm der Stärke 8-9 ist immer eine große Herausforderung, denn neben dem Segel bieten auch Körper und Board eine Angriffsfläche für den Wind. Beschleunigte Rotationen in alle Richtungen sind häufig die Folge - dieser Tag zeigte mal wieder, dass mit Naturkräften nicht zu spaßen ist.

Am Ostseespot Dazendorf war das Wasser vormittags noch relativ flach, aber nach dem Winddreher von Süd auf Südwest nahmen dann am frühen Nachmittag auch die Wellen zu.
Windsurfen in Dazendorf - 15. Dezember 2019
Die Anzahl der spotnahen Womoparkplätze ist durch die Höhenbarriere wie eh und je auf die Anzahl 3 beschränkt. Alles, was höher als ein Bully ohne Hochdach ist, muss leider draußen bleiben.

"Sicher" ist aber auch ein abgegrenzter Parkplatz nicht. Beim Ausflug zum Strand wurde einem Landwirt das GFK-Dach vom Trecker geweht. Das war mit 4qm größer als jedes Segel auf dem Wasser und krachte mit entsprechender Wucht in zwei geparkte Fahrzeuge, bevor es von einigen Surfern am Boden gesichert werden konnte.

Festhalten war auch die Devise auf dem Wasser. Selten hatte ich soviel Druck im 3,3er. Draußen war schon das Ansetzen zur Halse zwischen der fliegenden Gischt eine Sache des Timings und in den Böen ging es nur darum die Finne irgendwie im Wasser zu halten.

Hier findet ihr Fotos vom 15.12.2019 an Nord- und Ostseestränden, den Clip zum Tag in Dazendorf haben wir unten eingebettet:
Anzeige