Windsurfen in Dazendorf am 23. Dezember 2017

DAZENDORF

23. Dezember 2017

Windsurfen zur Weihnachtszeit - wie sich die Zeiten ändern. Bergabrutschen auf Schlitten über weiße Wiesen war die Freizeitbeschäftigung, an die ich mich aus Kindheitstagen erinnere. Blickt man auf die letzten Jahre zurück, dann gab es eher windige anstatt weiße Weihnachten.

Ob mit Zipfelmütze oder Sturmhaube, wenn die Temperaturen deutlich über Null bleiben und der Wind kräftig weht, dann kann man auch im Winter entspannt aufs Wasser gehen.

Der 23. Dezember war wieder einer dieser Tage, Sturm aus westlichen Richtungen versprach Welle auf der Ostsee und so bin ich zusammen mit Klaus morgens um acht aufgebrochen, um Dazendorf in der Hohwachter Bucht anzusteuern.
Windsurfen in Dazendorf am 23. Dezember 2017
Fertig geriggt ging es um 9 Uhr mit 4,2er aufs Wasser, Oli war da schon am Start. Zwei Stunden lang hatten wir den Spot für uns alleine - ein Vorteil der Wintersurferei - dann stieß noch Holger dazu. Der Wind frischte da schon auf, für den Nachmittag war Sturm angesagt (checkt die Quick Pics aus Heiligenhafen).

Uns reichten die zwei Stunden am Morgen, zu denen ihr euch hier einen kurzen Clip anschauen könnt: