Wingfoil 2021

Wingfoil 2021

The next big Thing

Wingfoilen gilt als der nächste große Trend im Wassersport. Die Mischung aus Windsurf-Foiling und Kiteboard-Foiling befindet sich in einer höchst dynamischen Entwicklung. Zulauf gibt es von vielen Seiten: Hauptsächlich probieren sowohl Windsurfer als auch Kiter den Sport aus. Dazu kommen komplette Neueinsteiger.

Positiv wird das geringe Packmaß der Ausrüstung von der Seite der Windsurfer gesehen. Die Wings sind wie Kites luftgestützt und lassen sich klein zusammenrollen. Die Boards sind meist um 2 Meter lang und teilweise auch deutlich kürzer. Das Ganze ist allerdings mit montiertem Foil sperrig, aber weniger voluminös als eine reine Windsurf-Foil-Ausrüstung.

Im Gegensatz zum Kiten sehen viele im Wingfoilen bedeutende Vorteile: Die lästigen langen Leinen fehlen komplett. Damit wird der Sport auch entscheidend sicherer, denn das gefährliche Handling der Kites und der benötigte Platz zum Starten und Landen des Kites entfällt. Diese Gefahren hatten vielerorts zu Kite-Verboten geführt. Mit den Wings werden auch wieder Spots erschlossen, die für Kiter tabu waren.
Wingfoil 2021
Auch wenn das Material kleiner ist als beim Windsurfen, so ist es dennoch alles andere als trivial, die richtige Ausrüstung zusammenzustellen. Foil, Board und Wing müssen aufeinander und auf das Fahrkönnen abgestimmt sein. Auch beim Foil selber gibt es diverse Komponenten, wie Mastlänge, sowie Form und Fläche der Wings, die den Einsatzbereich bestimmen.

Dazu kommt eine extrem dynamische Materialentwicklung, die mit den Anfängen des Windsurfens vergleichbar ist. Die Wings werden zum Beispiel ohne Trapezunterstützung mit den Händen gehalten. Sowohl beim Material als auch bei der Fahrtechnik wird sich mit Sicherheit in den nächsten Jahren viel ändern. Wer jetzt mit neuem Material einsteigen möchte, sollte bedenken, dass Material, das heute Top-aktuell ist, morgen schon wieder veraltet sein kann.

Interessant für Windsurfer sind sicherlich Crossover Foil-Boards, die sich sowohl mit Windsurf-Riggs als auch mit Wings und auch als SUP-Foilboard nutzen lassen. Damit ist der Einsatzbereich zumindest so weit gesteckt, dass sich viele Szenarien abdecken lassen.

Einschränkende Faktoren gibt es allerdings auch: Am ostfriesische Festland beispielsweise fehlt oft schlicht die benötigte Wassertiefe für ein Foil sowohl auf der Meerseite als auch auf den Seen, die oft maximal hüfttief sind. Die meisten Foils stehen auf Masten, die länger als 70 Zentimeter sind und benötigen eine entsprechende Wassertiefe plus Sicherheitspuffer. Für Gebiete mit Seegras oder Algen sind Foils nicht so gut geeignet.
Anzeige
Wingfoil 2021
Die GWA, das Gegenstück zur PWA beim Windsurfen, wurde erst im August 2020 gegründet und hat trotzdem schon mitten in der Corona-Pandemie ein Wettkampf-Format etabliert und drei Events durchgeführt.

Diese Events sind aber im Vergleich zu einem großen PWA Event, wie dem World Cup auf Sylt, von geradezu winzigem Ausmaß, sowohl im Umfang als auch was das Preisgeld angeht. Dennoch ist die Dynamik des Sports klar zu sehen. Auch für 2021 stehen schon erste Events fest.

GWA Tour-Kalender 2021
28.04.-05.05.2021 Leucate, Frankreich
01.07.-04-07.2021 Viana do Costello, Portugal
12.08.-15.08.2021 Silvaplanersee, Schweiz
18.10.-21.10.2021 Fortaleza, Brasilien
03.11.-06.11.2021 Dakhla, Marokko

Die Deutschen Wingfoil-Meisterschaften sollen 29.07.-01.08.2021 in der Nähe von Kiel stattfinden.
Wingfoil 2021
Wingfoilen funktioniert wie Windsurfen je nach Einsatz und Bedingungen mit und ohne Fußschlaufen
Insgesamt ist das Wingfoilen eine spannende, neue Entwicklung, der wir uns auch in Zukunft auf DAILY DOSE ausführlich widmen werden. Von der Dynamik sollte sich eingefleischte Windsurfer allerdings nicht nervös machen lassen. Wingfoilen ist ein Kuchen mehr in der Kuchentheke, von der sich alle ihr Lieblingsstück aussuchen können.

Auch als das Kiten aufkam haben viele schon den Abgesang auf das Windsurfen angestimmt, was sich als falsch herausgestellt hat. Sollten allerdings viele Kiter aufgrund der besseren Praktikabilität auf Wings umsteigen, könnte das sogar an einigen Spots die Spannungen deutlich reduzieren. So können sich auch eingefleischte Windsurfer, die gar nicht vor haben den neuen Sport auszuprobieren, entspannt zurücklehnen.