Interview: Daida & Iballa Ruano Moreno

Daida & Iballa Ruano Moreno

Interview

Der PWA World Cup auf Gran Canaria beginnt am 14. Juli. PWA Pressesprecher Chris Yates hat dazu die beiden Veranstalterinnen Daida und Iballa Ruano Moreno befragt.

Hey Daida und Iballa, wie laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Veranstaltung, bei der die Dauer des Events auf neun Tage verlängert wurde, verglichen mit sieben Tagen Dauer in den letzten Jahren... Was war der Grund dafür, dass ihr euch eine etwas längere Veranstaltung gewünscht habt?
Ja, auch wenn wir nur drei volle Tage brauchen, um das Double [Elimination] für Männer und Frauen zu beenden, dachten wir, wir bräuchten zusätzliche Tage, um auch sicherzustellen, dass wir ALLE die besten Pozo-Bedingungen bekommen - auch für die Junioren. Wir haben über 50 Junioren am Start!"
Interview: Daida & Iballa Ruano Moreno
Als lokaler Veranstalter einen PWA Event auszurichten ist keine Kleinigkeit
Letztes Jahr hattet ihr als erstes Windsurfing-Event das gleiche Preisgeld für Männer und Frauen - wird das in diesem Jahr genau so ablaufen?
"Ja, natürlich! Solange unser Verein die den PWA Event auf Gran Canaria organisiert, werden wir die Gleichberechtigung umsetzen und versuchen, ein Vorbild für alle Sportveranstalter auf der ganzen Welt zu sein.

Nachdem wir es letztes Jahr in Gran Canaria geschaft hatten, haben wir es auch bei die World Surfing League gesehen. Hoffentlich werden wir dies eines Tages bei allen PWA-Veranstaltungen rund um den Globus sehen. Frauen haben ein großes Potenzial, und wir verdienen auch die gleichen Preisgelder wie die Männer. Wir sorgen dafür, dass, wenn das Geld für einen Event von öffentlichen Institutionen und der Regierung kommt, es bei allen Sportveranstaltungen in Spanien gleiche Preisgelder für Männer und Frauen geben muss."
Anzeige
Interview: Daida & Iballa Ruano Moreno
Der Charme Pozos ist genauso rau wie die Bedingungen auf dem Wasser
Wie stolz seid ihr darauf, dass ihr im zweiten Jahr in Folge ein gleichwertiges Preisgeld anbieten und weiterhin mit gutem Beispiel vorangehen können?
"Als Organisatorinnen sind wir sehr stolz darauf. Wir haben dies der lokalen Regierung vorgeschlagen und sie haben geholfen, und wir sind froh, dass dies endlich auf Gran Canaria durchgesetzt wurde. Damit verändern wir den Sport im Allgemeinen."
Interview: Daida & Iballa Ruano Moreno
Daida lässt es an ihrem Home-Spot krachen
Jedes Jahr habt ihr ein Rahmenprogramm - was gehört in diesem Jahr dazu?
"Ein Aspekt der Verlängerung der Veranstaltung um zwei Tage ist es, sicherzustellen, dass wir die radikalsten Bedingungen in Pozo mitnehmen können. Außerdem werden wir jeden Tag Aktivitäten für Kinder haben. Auch Konzerte und Live-Musik von lokalen Bands sind Teil des Programms. Wir werden auch an drei besonderen Abenden Geld für wohltätige Zwecke sammeln.
Ein weiteres wichtiges Thema ist, dass wir versuchen werden, Einweg-Kunststoffe zu vermeiden. Deshalb werden wir jedem Teilnehmer eine Flasche zum Nachfüllen geben. Wir werden auch am letzten Tag den Strand von Müll befreien (wie jedes Jahr), aber in diesem Jahr werden wir mit verschiedenen Organisationen in ganz Spanien zusammenarbeiten, um solche Aktionen zu fördern. Je mehr Menschen sich beteiligen, desto besser! Plastic Ride, Clean Ocean Project, Oceans4lifegc sind einige der teilnehmenden Organisationen.
Außerdem bieten wir Hautkrebsprävention durch einen Facharzt an, der Wettbewerber und auch die Besucher auf Wunsch kostenlos untersucht."
Interview: Daida & Iballa Ruano Moreno
Neben der kompletten Finanzierung stellt der Veranstalter auch die Infrastruktur
Abgesehen von der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung tretet ihr natürlich gegeneinander an.... wie laufen Ihre Vorbereitungen aus Sicht des Windsurfens?
"Ja, gut. Der Monat Juni war wenig windig, so dass wir Zeit hatten, die letzten Details der Event-Organisation auszuarbeiten. Aber wir sind wie immer motiviert, auch auf dem Wasser das Beste zu geben!"