NEWS



News durchsuchen
24.06.2018

Windsurfcup

Zinnowitz

Windsurfcup
Auch der zweite Veranstaltungstag des Multivan Windsurf Cups in Zinnowitz brachte weitere Wettkämpfe. Bei vier bis sechs Windstärken konnten drei weitere Slalomeliminationen gefahren werden. Nach der Dominanz von Langer am ersten Tag brachte der Samstag zunächst Abwechslung. Langer leistete sich Fehler, die seine Kontrahenten Nico Prien (GER-7) und Gunnar Asmussen (GER-2) nicht ungestraft ließen. Im ersten Slalom des Tages nutzte Prien seine Chance und schlüpfte an Tonne 3 an Langer vorbei. In der zweiten Wettfahrt revanchierte sich der Flensburger Gunnar Asmussen für die Niederlage, die Langer ihm in der ersten Wettfahrt der Veranstaltung beigebracht hatte. Praktisch spiegelbildlich überholte er Langer auf der Zielgeraden und machte so mit seinem Sieg das Rennen um die Veranstaltungswertung wieder spannend.

Im dritten Rennen kehrte Langer aber wieder zu seiner Top-Leistung zurück. Mit einem Start-Ziel-Sieg und sicherte er sich den ersten Platz vor Gunnar Asmussen. Spannender war in diesem Finale der Kampf um Platz drei. Nach einem Sturz von Nico Prien an der ersten Tonne eröffnete sich für Fabian Mattes (GER-202) die Chance, in die Top-3 einzubrechen. Prien hielt jedoch dagegen und startete eine Aufholjagd. An der letzten Tonne konnte der Schönberger Mattes abfangen und sich so abermals Platz drei sichern.

Der 20-jährige Youngster Michele Becker (GER-277) zeigte eine starke und extrem konstante Leistung. In sämtlichen Wettfahrten belegte er Platz vier. So konnte er es sich leisten, beim letzten Rennen volles Risiko zu gehen, da er vom vierten Platz praktisch nicht mehr zu verdrängen war. Er riskierte alles und verursachte so einen Frühstart, bei dem er auch Jens Möller (GER-95) und Oliver-Tom Schliemann (GER-1001) mit ins Verderben riss. Dieses Ergebnis ändert jedoch nichts an seinem vierten Platz in der Disziplinwertung, da es ab fünf Rennen zwei Streicher gibt. Der beste Junior ist Justus Schott, der gerade im letzten Rennen des Tages eine beeindruckende Performance abgeliefert hat und den 6. Platz erreichte. In der Ergebnisliste freut er sich über Platz 15.