NEWS



News durchsuchen
03.10.2019

Surfer gerettet

DGzRS Einsatz vor Sylt

Surfer gerettet
Die Seenotretter der DGzRS retteten im Königshafen nahe List auf Sylt erfolgreich einen stark unterkühlten Windsurfer, der sein Segel verloren hatte.

Gegen 17.30 Uhr erfuhr die Seenotleitung Bremen der DGzRS von einem Surfer, der an der Nordspitze Sylts in Not geraten war. Dessen Notlage hatte ein anderer Surfer bemerkt und die Seenotretter alarmiert. Der Seenotrettungskreuzer Pidder Lüng von der Station List fand den stark unterkühlten Mann nach kurzer Suche im Königshafen, der Bucht zwischen dem Listland und der Halbinsel Ellenbogen.

Mit dem Arbeitsboot Michel nahmen die Seenotretter den etwa 40 bis 50 Jahre alten Surfer an Bord. „Er war bereits so stark unterkühlt, dass er zu zittern aufgehört hatte. Seine Körpertemperatur betrug nur noch 33 Grad“, berichtet Vormann Mathias Rönnau.

Nach eigenen Angaben hatte der Mann sein Segel verloren und trieb bereits seit rund zwei Stunden in der 15 Grad Celsius kalten Nordsee. Die Seenotretter versorgten ihn mit wärmenden Decken und übergaben ihn in List in die Obhut des Landrettungsdienstes.