NEWS



News durchsuchen
06.05.2008

Kristin Boese

aus dem Himmel gefallen

Kristin Boese
Die Generalprobe ging für die Kitesurferin Kristin Boese kräftig daneben. Die Weltmeisterin im Wave und Course Racing hat sich bei ihrem letzten Training vor dem ersten World Cup der Kitesurf-Saison den Knöchel gebrochen. Bei starkem Wind auf Maui geriet sie bei einem anspruchsvollen Manöver in ein Windloch und stürzte aus drei Metern Höhe auf ihr Board. Die Diagnose: glatter Knöchelbruch, sechs Wochen Pause.

Aber die Potsdamerin ist guter Dinge. Sie wird voraussichtlich nur einen Wettkampf verpassen, und eine verpatzte Generalprobe gilt schließlich als gutes Omen. "Ich hoffe, nach meiner kleinen Auszeit dann wieder Punkte holen zu können und eine gute Saison zu haben", gibt sich Boese zuversichtlich. Vor allem beim Colgate Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording will sie wieder total fit sein, "Schließlich will ich meinen Weltmeister-Titel im Kitecross verteidigen. Der Colgate Kitesurf World Cup ist das Event, auf das ich mich das ganze Jahr über am meisten freue."

Vom 23. bis 31. August 2008 findet die größte Kitesurf-Veranstaltung der Welt in St. Peter-Ording statt. Der Colgate Kitesurf World Cup ist die einzige Station der PKRA-Welttour der Profis in Deutschland. Für die geht es in den Disziplinen Course Racing, Kitecross und Freestyle um wichtige Weltcup-Punkte... und um 50.000 Euro Preisgeld. Im Course Racing und Kitecross werden zudem Weltmeistertitel vergeben.

www.kristinboese.de

www.kitesurfworldcup.de