NEWS


18.08.2018

News durchsuchen
18.08.2018

Severne 2019

Sail & Board Range

Severne 2019
Severne stellt mit dem Mako ein neues Waveboard vor, das als Quad oder Thruster eingesetzt werden kann. Auch eine neue RDM-Extension und drei Segel der Wave/Freestyle Kollektion findet ihr bereits in den Shops.

Mako
Das Mako ist laut Severne ein traditionelles Waveboard in Kombination mit modernen Designelementen. Es ist für große, saubere Wellen konzipiert, mag Down-the-Line-Bedingungen und viel Wind. Einsetzbar als Quad in größeren Wellen oder als Thruster für Onshore-Bedingungen. Drei Größen werden angeboten: 79l, 84l und 91l.

Cyclops
Dieser "einäugige Riese" ist ebenfalls neu bei Severne. Bei den Cyclops handelt es sich um eine Serie neuer RDM Extensions, die dank "Loop and Go" Prinzip besonders schnelles Aufriggen ermöglichen. Der Tampen wird durch den Haken des Vorlieks geloopt und dann zurück in die einzige Rolle der Verlängerung geführt. Mit integrierter Schlaufe für das Handgelenk zum einfachen Trimmen und perfekter Abstimmung soll das Segel sekundenschnell getrimmt sein. Die Schlaufe und der Tampen kann dann in einer kleinen Netztasche am Vorliek verstaut werden. Erhältlich nur als RDM-Version in Aluminium/HD und Carbon in den Längen 24cm und 36cm.

Blade
Das Blade ist die erste Wahl der PWA Wave Weltmeister Philip Köster und Iballa Ruano Moreno und steht auch im neuen Jahr für ein verlässliches, kraftvolles 5-Latten-Wavesegel mit großem Einsatzbereich. Es geht auch in 2019 als 5-Latten Wavesegel mit perfekter Mischung aus Power und Kontrolle ins Rennen. Komplett aus Premium-X-Ply gefertigt und mit innovativen Details ausgestattet, soll das Blade eines der langlebigsten Segel auf dem Markt sein - und trotz fünf Latten auch eines der leichtesten. Die Gewichtsreduzierung wird durch die SpiderFiber Technologie sowie eM3 und eM4 Materialien erreicht, während das Fenster aus Dyneema X-Ply uneingeschränkte Sicht ermöglichen soll.

S-1
Für 2019 komplett überarbeitet wurde das 4-lattige High-Performance Modell S-1, das für die neue Saison wieder mit mehr Drive ausgestattet wurde. Leicht, flexibel und reaktionsfreudig wurde dieses auf Basis des S-1 Pro konzipiert. Ben Severne und sein R&D Team verwenden flexibleres Material, damit sich das Segel beim Wellenritt automatisch besser korrigieren kann und auf dem Wasser konstant Power liefert. Je nach Bedingungen und Vorliebe kann das S-1 auch als 3-Latten-Segel gefahren werden. eM3 und eM4 Materialien sollen auch hier für ein sehr leichtes Segelgewicht bei bester Haltbarkeit sorgen.

Freek
Fast unverändert geht das Freestyle Segel Freek in die neue Saison. Maximaler Lift, hohe Stabilität und einfaches Ducken - Powermoves soll das 5-Latten-Segel fast spielerisch ermöglichen. Es wiegt weniger als viele 4-Latten-Modelle anderer Hersteller. Die Top Freestyler des Severne Teams um Dieter van der Eyken, Amado Vrieswijk, Junioren Weltmeister Lennart Neubauer oder der Deutsche Meister Julian Wiemar schätzen vor allem die hohe Stabilität und Performance bei Starkwind.

Blade, S-1 und Freek sowie das Mako Waveboard und die Cyclops Verlängerungen liegen bereits in den Surfshops. Hier findet ihr eine Händlerübersicht und die internationale Website mit ausführlicher Vorstellung des Materials:

www.apm-marketing.de (Händlerübersicht)

www.severnesails.com
Severne 2019

Severne 2019