NEWS



News durchsuchen
15.01.2009

2. Eissurfpokal

auf der Havel bei Werder

2. Eissurfpokal
Am 17. und 18. Januar veranstaltet der Windsurfverein Werder/Havel e.V. auf dem Eis zwischen Werder und Wildpark-West den 2. Eissurfpokal. Auf größtenteils selbstgebauten Eissurfern gehen zahlreiche Surfer auf Pokaljagd und treffen sich am Samstag gegen 11:00 Uhr vor dem Bootshaus des Ruderclubs auf der Inselstadt.

Die Sieger eines Rundkurses werden mit Pokalen prämiert, außerdem sind noch einige andere Wettbewerbe in Planung. Der Zeitplan wird fortlaufend auf der Website des Vereins aktualisiert.

Vor drei Jahren konnten sich fast 30 Teilnehmer miteinander messen, auch wenn der Wind während der Veranstaltung fast einschlief - Eissurfer brauchen wenig Wind. In diesem Jahr hofft der WSV darauf, mehr Surfbegeisterte von der Wintervariante überzeugen zu können.

Steffen Königer vom WSV: "Es ist doch eine ganz andere Sache auf gefrorenem Wasser eine Sommersportart zu betreiben. Die Eissurfer wurden in liebevoller Arbeit zu Hause produziert. Für Anfänger eine sehr gute Gelegenheit, sich ein wenig mit der Sportart vertraut zu machen man fällt nicht ins Wasser. Da der Sturz auf's Eis jedoch mehr schmerzen kann, muss jeder Teilnehmer selber auf Sicherheitsmaßnahmen wie Helm, Knie und Ellenbogenschutz achten. Die leicht erreichbaren Geschwindigkeiten sind atemberaubend: der Weltrekord für Eissegler (sogenannte DN-Schlitten) liegt bei über 200 km/h! Da Windsurfer noch nicht so lange auf dem Eis unterwegs sind, ist eine neue Rekordmarke durchaus erreichbar: 105 km/h gilt es zu übertreffen, die von Uwe Michelchen bereits 1996 erreicht wurden. Der momentane Weltrekordhalter hat angekündigt, auf den Havelgewässern noch schneller surfen zu wollen."

Nähere Informationen gibt's telefonisch (0179/4554627) oder auf der Website:

www.wsv-werder.de