NEWS


06.05.2020

News durchsuchen
06.05.2020

3D-Druck-Masken

Malte Fürstenberg

3D-Druck-Masken
Der Ingenieuer aus Hamburg ist ein echter Tüftler. Stories zum Malte Fürstenbergs Projekten, wie z.B. Tandem- und Inflatable-Foilboards, konntet ihr bei uns schon häufiger verfolgen. In Corona-Zeiten widmet er sich mit seiner Firma "Richtig Druck" innovativen Lösungen, um unter anderem mittels 3D-Druckverfahren unterschiedliche Masken zu entwickeln.

Malte: "Ein richtiger Hingucker - das hören wir immer öfter, wenn wir mit unseren selbstdesignten Masken unterwegs sind. In Zusammenarbeit dem Stuhmer/Scholz Design_büro haben wir die Maske für jedermann perfektioniert und für die Corona-Krise anwendbar gemacht. Schon auf den ersten Blick unterscheidet sich diese von den meisten Masken, die wir heute auf den Straßen sehen. An der Vorderseite sind zwei Filtereinheiten, bestehend aus 3D-gedruckten Teilen, sowie darin verarbeitete Filter-Pads. Die 3D-gedruckten Einheiten bestehen aus jeweils drei Teilen, damit diese entsprechend einfach montiert oder entfernt werden können, um die Maske zu waschen oder die Filter-Pads zu erneuern. Die Druckteile wurden zusammen mit dem Druckdienstleister und unserem Kooperationspartner Gudemo so optimiert, dass sie mit einfachen FDM-3D-Druckern/Haushalts-3D-Druckern herstellbar sind. Die Maske bzw. das Filtermaterial ist nicht zertifiziert."

Die STL-Files (CAD-Dateien für den 3D-Druck) gibt Malte auf Anfrage gerne frei. Infos zum Produkt und weitere Entwicklungen (Maske mit Augenschutz und Handfree-Türklinke) findet ihr beim Scrollen auf der Website:

richtig-druck.de (3D-Druck-Masken)