ID. BUZZ 2022
Das Bild zeigt noch eine Studie. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die Optik des Serienfahrzeuges nahe an diesem Design liegt.

ID. BUZZ 2022

Volkswagen stellt den neuen Transporter mit T1 Wurzeln am 9. März 2022 vor

Seit 2017 geistert der rein elektrisch fahrende ID. BUZZ von Volkswagen als Konzept-Studie durch die Medien. Am neunten März schafft VW nun laut Konzernchef Herbert Diess Fakten. "The legend returns on 03/09/22!" twitterte Diess vor eineigen Tagen. (Das Datumsformat ist hier nach US-Standard (TT/MM/JJ) angelegt.) Untermalt war der Tweet mit einer animierten Strichzeichnung des neuen Bullis.

Auf eine von Volkswagen produzierte Camperversion müssen Kaufinteressierte wohl noch eine Weile warten. Der ID. California, der auf dem ID. BUZZ basiert, soll erst in der zweiten Hälfte des Jahrzents, also ab 2025 kommen. Bis dahin muss also selbst Hand angelegt werden. Die Ankündigung des ID. California hatte Volkswagen nebenbei in einer Pressemitteilung erwähnt, die eigentlich den Umbau der Werke betraf. (Link: "Planning Round 70: Volkswagen drives forward electrification of its European plants...")

ID.BUZZ 2022

Die technischen Daten des neuen e-Bullis sind noch nicht offiziell bestätigt, obwohl die Produktion Gerüchten zufolge schon im Februar in Hannover beginnt. Die folgenden Infos aus der Gerüchteküche sind also mit Vorsicht zu genießen. Die Länge des Grundmodells soll unter fünf Metern liegen. Medienberichten zufolge gibt es eine ca. 5,7 Meter lange Variante und später eine Version, die knapp fünf Meter lang ist.

Wie bei den Transportern mit Verbrenner wird es den ID.BUZZ auch als Handwerkerversion geben. Traditionell sind diese Fahrzeuge wegen der niedrigeren Preise auch bei Windsurfern beliebt. Diese Cargo-Variante soll zeitgleich mit dem PKW starten. Hier gibt es auch für Campingausbauten gute Nachrichten. Der ID. BUZZ soll über ein wesentlich größeres Ladevolumen verfügen, als Verbrenner mit gleichen Außenmaßen.

ID.BUZZ 2022

Oft werden privat genutzte Transporter und Kastenwagen vor allem als Langstreckenfahrzeuge eingesetzt. Elektrifizierte Transporter waren trotz hoher Preise bislang aber vor allem für Kurzstrecken optimiert. Beim ID. BUZZ könnte sich die Lage entspannen. Da der ID. BUZZ sich die Plattform mit den anderen ID.-Modellen teilt, sind Reichweiten von 500 Kilometern mit einer Akkuladung denkbar.

In der Fachpresse werden für den ID. BUZZ Preise zwischen 40.000 EUR und 60.000 EUR genannt. Wie nah die bislang durchgesickerten Informationen an der Realität sind, wird sich am 09.03.2022 zeigen.

10.01.2022 © DAILY DOSE  |  Text: Christian Tillmanns  |  Fotos/Grafiken: Volkswagen Nutzfahrzeuge