16. November 2022 - Falshöft

16. November 2022

Falshöft

Die Ostsee feuert gerade ganz schön. Die Bilder sind von Mittwoch in Falshöft am Ausgang der Flensburger Förde. Der OSO-Wind kam ziemlich schräg auflandig und schob ordentlich Wasser auf das Ufer. Morgens war echt viel Wind. Ich war mit 3,7er (bei 95 Kg) sehr gut angepowert. Zufällig habe ich Michael mit seiner Kamera am Strand kennengelernt, er hat diese schönen Bilder gemacht (außer Action-Cam). Vielen Dank dafür!

Surfer: Jannes
Fotos: Michael Schnau

17.11.2022 © jansen (44 Uploads)  |  23 Kommentare  |  6 Fotos

16. November 2022 - Falshöft
16. November 2022 - Falshöft
16. November 2022 - Falshöft
16. November 2022 - Falshöft
16. November 2022 - Falshöft

23 Kommentare

Gast  |  18. November 2022 09:41
Cool - Alter!

Gast  |  18. November 2022 10:40
sehr schöne Bilder - schwarz weiß kommt gut - welches flikka fährst du ?
gruss tom

Gast  |  18. November 2022 11:22
das ist ein Flikka Quad Custom 97 l ca. 228x60 Rocker 3

Gast  |  18. November 2022 13:06
Sauber!

b&w immer wieder faszinierend. Insta- Style.

Gast  |  18. November 2022 14:25
Danke für die Info - ich überlege gerade zwischen windflüchter oder Flikka - bin etwas schwerer - wie ist das durchgleiten ?

Gast  |  18. November 2022 16:39
Die bauen wohl beide gut gleitende Boards. Je nach Modell und Rocker.
Bei Flikka wäre der Thruster oder der Compact wohl etwas gleitstärker und allroundiger. Ich bin größer und schwer (95kg) und habe auch noch den Thruster in 105l 230x62 Rocker 4. sehr guter Allrounder, wenn es nicht so ballert.

Gast  |  18. November 2022 16:53
Boards sollten immer vorher selbst getestet werden - gilt für Serie und Kleinserie. Gibt auch mal negatives zu Fahreigenschaften von Kleinserien zu hören. Wenn der Shape nicht zum Rider passt, ist das Geld versenkt.

Gast  |  18. November 2022 17:00
Zum Flikka Compact Quad gibt es einen Test in der aktuellen Surf…

Gast  |  18. November 2022 17:44
ich habe auch einen Flikka 85 Thruster s-glass light 6 kg mit Finne und Schlaufen.seit eineinhalb Jahren,Das beste Board das ich je gefahren bin. Hab nix zu beanstanden und es hält........Ganz klare Kaufempfehlung.

Gast  |  18. November 2022 19:13
Welche Volumen (Boardvolumen=Körpergewicht+X) sollte man wählen für eine zwei Board-Lösung im Bereich Wave? Dein kleines Board hat +2L und dein großes Board +10L. Ist das am gängigsten? Oder lieber das kleine Brett kleiner als Körpergewicht wählen?

Gast  |  18. November 2022 19:38
Volumen (und Boardbreite) ist natürlich Geschmacksache.
Für mich persönlich passt das bei zwei Waveboards gut:
kl. Brett: +2 Liter über Körpergewicht
gr. Brett: + 10 Liter (+7 würden auch reichen)

Kleines Board unter Körpergewicht ist eher etwas für (sehr) hohes Fahrkönnen oder reine Starkwindreviere … ist aber natürlich individuell verschieden.

Für kleine Segel und viel Wind sollte das Board auch nicht zu breit sein. 60cm Breite lassen sich für mich auch bei viel Wind mit 95 kg noch einigermaßen kontrollieren und drehen. Aber natürlich sind relativ breite Boards meist keine radikalen Drehwunder.

Gast  |  18. November 2022 23:03
Bild 1 : sehr geil
- Wallpaper-

Gast  |  19. November 2022 08:56
Das unterwasserschiffist auch nicht zu unterschätzen neben dem Volumen und bei wenig Wind sind weniger Finnen auch meist mehr

Gast  |  19. November 2022 13:10
Wenn man schon bei einer Customschmiede ordert, würde ich auch ein echtes Custom einem Kleinserienboard vorziehen : Grad darin liegt doch der entscheidende Vorteil. So kann der Laminataufbau dem Gewicht des Kunden angepasst werden, der Shape kann auf das Können, Revier, Gewicht und Größe des Surfers angepasst werden und vieles mehr. Und ein individuell gefallendes Design hat am Ende auch was. Und zur letzten Bastion der ach so tollen, von den Teamfahrern und Starshapern auf den Mikromillimeter entwickelten Raketen wissenschaftlichen Thailand-Supershapes:Die sind auch den mit CAD und Shape3d arbeitenden Customschmieden nicht unbekannt :-)

Gast  |  19. November 2022 14:01
Der Vorteil ist nebenbei, dass sie costum schmieden auch sehr genau arbeiten. Wenn einem ein Kieler mittlerweile ex Profi erzählt, Fanatic hätte wieder den gripp um 2mm getunt und das wäre ein unterschied, dann geht das in den herstellungstolerance unter oder gar nach hinten los.

Gast  |  19. November 2022 15:23
Ich hätte in Kiel einen 95l Puls MAG zum Testen. Könnt ihr gerne mal Probe fahren. Kontaktdaten findet ihr auf der Puls Webseite.
Grüße Raphael

Gast  |  20. November 2022 09:35
brokenwaveboard.wixsite.com/website

Gast  |  20. November 2022 12:20
Das war die beste Geschichte die ich in letzter Zeit gelesen hab. Filmreif! Wer noch Serie kauft und etwas ambitionierter surft ist selber Schuld! Bis zum nächsten Tiefdruck!

Gast  |  20. November 2022 15:24
Das kann ich nur bestätigen - hatte mir 2 Serienboards für Welle gekauft - na ja war ganz gut - wahrscheinlich ist mein Fahrkönnen zu wenig dafür. Dann bei WF genau auf meine Angaben bestellt und seitdem happy !

Gast  |  20. November 2022 17:40
Was für eine geile Story. Damit hast Du Pionierarbeit geleistet. Echt top.

brokenwaveboard.wixsite.com/website

Gast  |  20. November 2022 18:35
Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, kommen zumindest im Waveboardbereich harte Zeiten auf Serienboardhersteller zu. Gefällt mir.

Gast  |  20. November 2022 20:21
Ehrlich Story! Das sollte allen hohe Preise zahlenden zu denken geben. Es heißt ja nebenbei zusätzlich: kaufste scheisse, haste scheisse …

Gast  |  23. November 2022 09:24
Ich bin entweder nicht radikal genug um Boards zu knacken oder hatte einfach immer Glück beim landen :-) Fahre inzwischen zwei Flikka Boards, einen Thruster mit 95 Liter für anspruchsvolle Bedingungen, in denen ich ein stabiles bzw. laufruhiges Brett brauche. Zusätzlich hab ich noch einen 83 Liter Quad, den ich im Sommer neben zwei weiteren Testboards auf dem Surffestival testen durfte und sofort gekauft habe. Das Teil dreht deutlich enger und ist etwas verspielter. Ich schätze am meisten das zeitlose Design und muss sagen die Boards sind sehr robust. Keine delaminierten Stellen, keine Lackabplatzer oder Kratzer/ Schlieren die mich an jedem neuen Serienboard bereits am ersten Surftag geärgert haben.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu