6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik

6. August 2017

Hanstholm - Fischfabrik

Sonntags an der Fischfabrik, mit etwas mehr Wind und Welle als am Samstag. Abends ging der Wind runter und es gab Dank der öligen Beimengung durch die fischverarbeitende Industrie noch eine ’glassy’ Session.

07.08.2017 © Jojo (604 Uploads)  |  16 Kommentare  |  7 Fotos  |  Weltkarte

 6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik
 6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik
 6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik
 6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik
 6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik
 6. August 2017 - Hanstholm - Fischfabrik

16 Kommentare

Gast  |  7. August 2017 13:39
Das war so ein cooles Wochenende! Hast Du noch mehr Bilder?

Gast  |  7. August 2017 19:25
Glassy? "Gassy" Session eher mit Fischöl :)

Viel Spaß allen da oben und bis in Kürze...

Gast  |  7. August 2017 23:54
Moin moin,
war am Sonntag das erste mal in Hanstholm, da wir in der Nähe Urlaub machen. Verletzungsbedingt konnte ich aber nicht surfen, habe also nur zusehen können.
Trotzdem eine Frage: Hatte am Ende der Mole diesen weißen "Bau" erwartet (Fischfabrik?), der aber nicht da war. Was hat es damit auf sich? Ist das Ding nur temporär da? Was ist das eigentlich?
Der Gestank war auf jeden Fall wirklich übel der einem auf den hinteren Parkplätzen entgegenwehte. War das der Gestank eines arbeitsfreien Tages oder geht das in der Woche noch schlimmer? Leiten die auch heute noch die Abwässer der Fabrik ins Meer? Hat schonmal jemand davon Probleme bekommen? Stelle mir das echt eklig vor...wie macht sich das im Wasser bemerkbar?

Freue mich über Antworten

Gruß,
René

Gast  |  8. August 2017 01:41
Schön wars, da waren ein paar nette Wellen dabei.
Die leiten am ende der Mole ein, ja. Auf dem wasser merkt man draußen nix vom Gestank, in der Inside manchmal schon. Das Wasser ist auch nicht so lecker, aber die Bedingungen sind es locker wert.

Gast  |  8. August 2017 06:24
Dieses Wochenende war doch null Gestank in der
Luft.
Nur voller wirds jedes Jahr-damals waren wir zu dritt oder viert aufm Wasser.

Gast  |  8. August 2017 08:04
Die Wasserqualität ist schon sehr zweifelhaft. Zusätzlich zur fischverarbeitenden Industrie gibt es ja auch noch das Klärwerk in unmittelbarer Nachbarschaft, was zumindestens zum Gestank nicht unerheblich beiträgt. Wenn man dort auf dem Wasser ist, sorgt der starke Wind und die Wellen natürlich für eine entsprechende Durchmengung, sodaß die subjektive Wahrnehmung niedriger erscheint. Langzeitschäden konnten bis dato jedoch wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen werden .

Gast  |  8. August 2017 08:40
Guten Morgen,
Danke für eure Antworten Bei der Kläranlage würde ich mir zwecks Einleitung keine Gedanken machen, das ist am Ende ja fast Trinkwasser, der Geruch ist natürlich was anderes. Bei den Fischabwässern frage ich mich fast ob man das so einfach darf...
Also vorn an der Mole hat es nicht gestunken richtig, aber hinten (Middles?) war es schon heftig fand ich. Aber was hat es denn nun mit dem weißen Teil auf vier Stelzen am Ende der Mole auf sich? Was ist/war das und wo ist es hin?

Gast  |  8. August 2017 08:48
Das Teil am Molenende war ein experimentelles Wellenkraftwerk. Der Geruch in Middles kommt von den Emissionen der Fischfabrik, bzw. der Geruchsentwicklung im Werk sowie in der Kläranlage.

Gast  |  8. August 2017 08:58
Ohne den Gestank wäre Hanstholm auch nicht Hanstholm! Ich stelle im übrigen demnächst FIS-Regeln fürs Surfen an jeden Surfspot!

Gast  |  8. August 2017 09:08
@René:
Das war ein Prototyp der Wavestar, ein Wellenenergie-Kraftwerk der Uni Aalborg. Ich war da mal beruflich drauf. Das Teil war ein Flop. Das Verhältnis Stahlmenge zu Energieertrag war ein Witz.

http://wavestarenergy.com/

Bzgl. Regeln: Ich kenne die sehr gut und ich fand, bei der Anzahl Leute auf dem Wasser ging das doch sehr geregelt zu. Wenn ich da an Heiligenhafen denke manchmal... Ich gebe aber zu, dass ich einmal beim Wellenabreiten zu sehr auf die Welle konzentriert war und einen rausfahrenden Surfer sehr spät bemerkt habe, sodass der mich zurecht angeschrien hat. Dafür möchte ich mich hier n ochmal entschuldigen (ich hatte diesen hässlichen grauen Helm auf). Das ist nicht meine Art.

Viele Grüße,
Philipp

Gast  |  8. August 2017 16:57
Ja genau, deshalb stinkt man auch hinterher so doll nach Fisch....Leude Leude.....
Selbst wenn, binich ölich, binich fröhlich. Allein die Frage, ob die das überhaupt dürfen, kann ja nur von einem Deutschen kommen ;)))
ride more, talk less...

Gast  |  8. August 2017 19:44
Man merkt: omega3 Fettsäuren machen schlau.

Gast  |  8. August 2017 21:25
Es war eine Frage von jemandem der noch nie dort auf dem Wasser war, deutsch hin deutsch her - ich surfe normalerweise nicht im Abwasser einer Fischfabrik, daher die unwissende Frage ;). Trotzdem fand ich, dass die Bedingungen von Land aus echt toll aussahen und die lange Anreise wohl wert sein müssen. Ist es so, dass die Cracks eher vorn an der Fabrik fahren und weiter hinten sich das "Normalvolk" sammelt? Ich meine einen deutlichen Unterschied in den Skills erkannt zu haben...Vorn Push-, Front-, Backloops und Co. und hinten eher "normales" rein/raus mit nettem Wellengespiele. War alles in allem toll anzusehen!

Gast  |  9. August 2017 16:07
Ne das liegt zum einen daran, dass viele Menschen eher zum Lemming-Sein veranlagt sind und zum anderen an deren Präferenz.

Diese unterliegt den Gesichtspunkten:

- Da wo alle sind wird es wohl gut sein.
und
- Angst vorm nicht dabei sein.

Manche sind da schon weiter und schauen sich den Spot an bevor Sie ins Wasser gehen.

Andere meiden Massen und gehen aktuell z.B. in Middels raus.

Die wenigsten fahren mehrere Abschnitte an, evaluieren die Lage und genießen einen netten, glassy Surf mit 1,2,3 anderen Surfern auf dem Wasser.

Wenn ich jetzt aber weiter aushole dann melden sich bestimmt Lemminge zu Wort die sich auf den Schlips getreten fühlen.

In diesem Sinne an der Fischfabrik war es bestimmt gut... mit den Lemmingen auf dem Wasser.

;-)

Kleiner Spaß... Hauptsache wir sind alle zufrieden.

Gast  |  9. August 2017 18:07
vielleicht mögen Lemminge Fisch!?

Gast  |  9. August 2017 23:26
Ich bin kein Experte und fahre gerne ganz links, damit ich bei Problemen an dem ganzen Rudel vorbei treiben kann. Viele fragen dann, ob alles ok ist, wenn ich mal an der Trimmschot zuppel.

Als ich Freitag nen Mast geknickt habe, war ich ziemlich in Lee. Das war einsam und die Kanuten waren mit sich selbst beschäftigt.

Bei einem Experten muss ich mich auch entschuldigen, dass ich so weit nach Lee ausgewichen bin, dass er den Turn abbrechen musste.

Allen auf dem Wasser auf jeden Fall weiter viel Spaß und genügend Ab- und Anstand, um die schönste Nebensache der Welt zu genießen.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 6. August 2017?


06.08.2017 -

Fotos aus dieser Region

Uploads im Umkreis von 2 Kilometern


05.08.2017 - Fischfabrik
06.08.2016 - Hanstholm
27.09.2014 - Fischfabrik
27.09.2014 - Fischfabrik
27.09.2014 - Fischfabrik
01.07.2019 - Hanstholm - Fischfabrik
14.07.2015 - Hanstholm - Fischfabrik
03.07.2019 - Hanstholm - Fischfabrik
12.10.2019 - Hanstholm
27.10.2017 - Hanstholm
19.06.2016 - Fischfabrik
02.05.2019 - Cold Hawaii
06.08.2016 - Hanstholm
16.06.2017 - Hanstholm
24.08.2014 - Hanstholm
30.06.2019 - Fiskemel nej tak
27.09.2018 - Hanstholm - Fischfabrik
10.05.2019 - Hanstholm - Fischfabrik
14.07.2018 - Hanstholm
02.07.2017 - Middles...
04.07.2019 - Fishsatisfactory
02.01.2015 - Hanstholm
30.12.2014 - Hanstholm
11.05.2019 - Hanstholm Mole
01.07.2019 - Hanstholm - Fischfabrik
03.05.2014 - Hanstholm
19.09.2010 - Fischfabrik
12.09.2018 - Hanstholm
02.07.2017 - Klitmoeller
12.10.2019 - Hnastholm
05.08.2018 - Hanst Holm
06.11.2011 - Thy - Fischfabrik
15.09.2011 - Fischfabrik (Middles)
22.05.2015 - Hanstholm
19.09.2010 - Hanstholm
24.08.2012 - Fischfabrik
26.09.2014 - Hanstholm -Klitmoeller
14.11.2015 - Hanstholm
05.09.2020 - Middles
21.07.2020 - Hanstholm I
26.08.2012 - Hanstholm
07.10.2012 - Hanstholm
19.07.2018 - Hanstholm
08.08.2016 - Vorupoer und Hanstholm
15.09.2011 - Fischfabrik
25.09.2017 - Hanstholm - Fischfabrik
06.08.2016 - Klitmöller
19.03.2016 - Hanstholm
07.10.2012 - Cold Hawaii - Middles
04.08.2018 - Hanstholm
19.09.2015 - Hanstholm
05.09.2020 - Fischfabrik
28.05.2019 - Hanstholm
09.07.2015 - Hanst Holm
06.07.2020 - Hanstholm
06.07.2020 - Hanstholm
05.04.2018 - Thy
07.07.2020 - Hanstholm - Middles
18.04.2016 - Hanstholm
24.09.2012 - Hanstholm - Middles
23.09.2013 - Hanstholm - Middles
07.10.2012 - Hanstholm
07.10.2012 - Hanstholm
23.10.2015 - Hanstholm
06.07.2020 - Hanstholm
25.05.2019 - Hanstholm
22.09.2011 - Hanstholm
05.08.2018 - Hanst Holm
30.09.2018 - Klitmøller
29.09.2016 - Hanstholm
26.08.2010 - Middles
30.07.2015 - Hanstholm - Middles


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

Hanstholm - Fischfabrik (0.1 km)
Hanstholm - Middles (0.9 km)
Hamborg (2 km)
Vigsö (7.1 km)
Klitmöller - Klitrosen (10.9 km)
Klitmöller - Bucht (12.4 km)
Klitmöller - Muschelriff (12.5 km)
Vandet Sö - Ostufer (13.4 km)
Klitmöller - Südstrand (13.5 km)
Vangsa (17 km)
Thisted - Fjord (20.4 km)
Sennels - Sennels Strand (21 km)
Amtoft - Amtoft Havn (23.4 km)
Nörre Vorupör - Bucht (23.6 km)
Nörre Vorupör - Mole (24.1 km)
Bulbjerg (24.5 km)
Ellidsböl (26 km)
Stenbjerg (27.8 km)
Thorup Sande (29.2 km)
Thorupstrand (30.6 km)