Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Neoprenallergie, Alternativprodukt/Marke

    Moin zusammen,
    anscheinend habe ich im Jahr eine Neoprenallergie entwickelt.
    Vor zwei Jahren kaufte ich einen Xcel Revolt 5/4 hooded und surfte bis zum Frühjahr 2019 ohne Probleme. Im letzten Winter kamen dann nach und nach mehr Probleme. Das heißt:
    Juckreiz nach dem Surfen, der in der nächsten 12h nach dem Surf immer mehr wird. Die Haut schwillt leicht an. Danach bilden sich Blässchen die wässern. Nach 2-3 Tagen ist es trocken und sieht eher nach einer Neurodermitis aus. Insgesamt braucht die Haut ca. 7 Tage um sich zu erholen.
    Seit Herbst habe ich nun den Xcel Drylock, RipCurl DawnPatrol und Surface in 5/4 hooded ausprobiert. Alle mit den selbigen Problemen.
    Mein alter Sommerneo war ein Prolimit Mercury 4/3, der kaum bis keine Probleme machte.
    Da mich der Prolimit 6/4 hooded leider nicht 100% anspricht, bin ich auf der Suche eine Alternativproduktes.
    Hatr jmd. ähnliche Probleme/Erfahrungen und kann mir evtl weiterhelfen?!
    Gibt es welche ohne Thioharnstoffe und/oder aus Yulex?(Siehe Link unten)

    Beste Grüße
    hier weiter Infos:
    https://www.coastwriter.de/trends/ar...ine-seltenheit

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    137
    Zu dem Thema gibt es Unmengen an Diskussionen in allen möglichen Foren.
    Viele schreiben, dass regelmäßiges Waschen des Neoprenanzugs (mit Reiniger, wie zB Piss-off) geholfen hat. In den Fällen war es möglicherweise Weichmacher oder andere “Ausdünstungen” aus dem Neopren.
    Auch das tragen von Funktionswäsche (gibts superdünn und wie eine zweite Haut anliegend) wird als hilfreich beschrieben. Das schafft zuverlässig Abstand zwischen Neopren und Haut.
    Sicherlich bringen auch milde Allergietabletten etwas. “Levocetirizin” hat zB die gleiche Wirkung wie Cetirizin, aber nur die halben Nebenwirkungen - die ohnehin schon gering sind. Ruhig schon ein paar Tage (1-2) vorher mit der Einnahme beginnen und entgegen der normalen Empfehlung morgens statt abends.

    Waren die genannten Neos alle neu? Und hast Du sie vor der Benutzung gewaschen? Ältere Neos dünsten sicher nicht so viel aus wie ganz neue.
    Während des Surfens kannst Du auch mal durchspülen, wenn es die Temperatur zulässt. Und Pipi ist von Natur aus Kortison-haltig, das hilft auch
    Aber nachher besonders gut spülen, Harnstoff ist ein super Futter für Bakterien.

    Und zieh den Anzug in Pausen unbedingt aus. Stauhitze verstärkt das Problem ganz sicher und unnötige Kontaktzeit solltest Du auch vermeiden.

    Aber geh auch zum Hautarzt (Allergologe) und lass auf eine Neoprenallergie testen. Und vllt auch auf gängige Weichmacher, falls das möglich ist

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    137
    PS: In diesem Blogbeitrag steht, dass es wohl von Patagonia ein Stück Yulex-Schlauch/Streifen zum Testen der Verträglichkeit gibt.
    https://www.wetsuitwearhouse.com/blo...Tqp7g2i3KNHPEw

  4. #4
    Hallo,
    Und besten Dank erstmal.
    Das Ominöse ist ja, dass die ersten Unverträglichkeiten erst nach 1-1,5Jahren kamen, in dem ich im Besitz des Revolts war. X-maliges waschen mit Piss-off, Desinfektionsmittel und Co haben leider nichts gebracht.
    Alle anderen Neos, die ich oben beschrieben habe, waren nagelneu. Vor dem Testen habe ich sie aber nicht durchgewaschen.
    Die Zwischenschicht mit dünner Funktionsunterwäsche würde ich als Plan B eher bevorzugen als Tabletten zu schlucken.
    Am letzten Wochenende konnte ich einen älteren Manera vom Kumpel testen und dieser machte tatsächlich bedeutend weniger Probleme. Vllt hift es auch den Neo anfangs für mehrere Stunden in Wasser einzulegen.
    Danke auch für den Link.
    Gruesse

  5. #5
    Ich hatte vor ganz langer Zeit Probleme bei einem Anzug. Rote Pusteln auf der Haut in den Ellenbeugen. Bei Anzug einer anderen Marke trat das nicht auf.
    Ich habe mit generell angewöhnt den Anzug nach jedem Surftag auszuspülen und trocknen zu lassen. Auch sich selbst nach einem Surftag unter die Dusche zu stellen gehört dazu (habe manchmal den Anzug im Restduschwasser durchgespült, wenn dieser vorher sandfrei war). Sind keine Probleme mehr aufgetreten.
    Grüsse

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.