Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Möchte Formulabrett Probesegeln (Kiel, Flensburg, ggf. ganz SH)

    Hallo alle miteinander,

    vor einiger Zeit habe ich mit dem Windsurfen angefangen. Mein altes 90 cm Lorch auf dem ich trainiere wird langsam weich und ich würde bald gerne auf Formula umsteigen. Bevor ich mir aber die Ausrüstung zulege, würde ich gerne einmal so ein Brett testweise fahren.

    Ich komme ursprünglich aus dem Segelsport und finde deswegen Formula als Disziplin am attraktivsten.

    Ich freue mich auf eure Rückmeldung.

    LG Philipp

  2. #2
    Hallo Philipp,
    ein Formula Board testweise zu fahren wenn du vorher keine Formula erfahrung hast, wird nichts bringen. Formula macht nur mit großen Segel 11 - 12 qm Sinn und daran muss man sich erst einmal rantasten. Bei mir sind die Segelgrößen auf einem 81 cm Slalomboard langsam gewachsen, bis ich bei einem 11 qm Segel gelandet bin. Dann funktionierte der Umstieg auf ein Formulaboard sofort. Inzwischen fahre ich meistens ein 12 qm Segel bei durchschnittlich 8-14 ktn Grundwind. Auch ist die Wahl der Finne entscheidend; bei dem geringen Rake und der Finnenlänge um die 70 cm ist das nicht einfach und ein Scheitern ist wahrscheinlich. Besser zum Anfang eine Weedfinne testen. LG

  3. #3
    Danke für die Rückmeldung. Mir war schon bewusst, dass ich nicht von einer kleinen Freerideausrüstung auf ein Formula steigen kann. Wie gesagt bin ich auf einem 90cm Breiten Lorch unterwegs, dazu fahre ich momentan eine 66er Formulafinne. Meistens bin ich mit 8.6 (Schmerzgrenze bei ca. 22-24kn) oder 9.5 (Schmerzgrenze ca. 20kn) unterwegs.

    Die Finne habe ich mir schon zugelegt, damit ich vernünftig kreuzen kann. Das ist mir als Segler sehr wichtig gewesen und auf meinem Revier teilweise auch zwingend erforderlich.

    Ein Probesegeln hatte ich sowieso erst für den Herbst angestrebt, allerdings habe ich auch nicht damit gerechnet, so schnell eine Antwort zu erhalten.

    LG

  4. #4
    Gerne, kaufe dir am besten ein günstiges gebrauchtes Board ab 2009; die stehen immer mal so um die 500 € in Kleinanzeigen. Die Formulaboard fahren genau so wie Slalomboards nur eben etwas träger; dafür aber bei genügend großer Finne auf der Leekante. Bei deinem Lorch hast du bestimmt einen Bird 180 L. Der wesentliche Unterschied ist der Abstand der Mastschine zum Finnendruckpunkt. Der ist bei den Formulas so gut 10 cm kürzer damit die Kurse gegen den Wind gefahren werden können. Bei falscher Technik luvt das Board ständig an und du kommst nicht ins Gleiten.
    LG

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.