Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Zweitboard für schweren Aufsteiger im Kabbelwasser

    Hallo zusammen,

    ich suche ein Zweitboard für stärkere Winde und Kabbelwasser, vor allem an Binnenseen.
    Wasserstart klappt meistens, heuer steht Schlaufen fahren und halsen auf dem Zettel. Ich bringe knappe 100kg auf die Waage.
    Momentan bin ich auf einem 145er Freerider mit Segeln zwischen 6.5 und 8 unterwegs (meistens Silvaplana). Für stärkere Winde im "Tiefland" ist diese Kombi aber etwas gross, deswegen suche ich ein kleineres Brett, welches ich mit einem 5.3er und 6.5er Segel nutzen möchte.

    Welches Volumen sollte ich mir da genauer anschauen? Ich gehe davon aus, dass die "üblichen Verdächtigen" wie 3S (alt), Rocket oder Magic Ride gut passen könnten. Oder sollte ich eher nach FreestyleWave/Freemove-Brett Ausschau halten?

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 1970
    Ort
    Südschleswig - Süd
    Beiträge
    443
    Lorch Breeze oder Lorch Glider wären geeignete Bretter für dich.
    Gruß
    Rolf

  3. #3
    Die habe ich mir auch schon angeschaut. Welche Grösse wär optimal?

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 1970
    Ort
    Südschleswig - Süd
    Beiträge
    443
    Moin,
    ich würde sagen zwischen 115 und 125 Litern. Je nachdem wie sportlich du bist.
    Gruß
    Rolf

  5. #5
    Danke für die Tipps. Ich könnte ein 113er Novenove FSW-Board kriegen, das wär dann schon fast zu klein, oder?

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Uetersen, bei Hamburg
    Beiträge
    143
    Moin, ich kann Naish GT und Naish starship empfehlen. Beide haben eine sehr gute Kontrolle und sind fürs Erlernen der Halse sehr geeignet. Naish GT in der Größe 120, Naish starship in der Größe 115 Liter (de ist etwas "lebendiger"). Ich hatte einmal den GT 120 Liter und war sehr zufrieden. Ich denke die passen zu Dir. Zum Lernen sind allzu sportliche Boards nicht unbedingt die erste Wahl. Ist aber, wie immer, auch Stil- und Geschmacksache. Gruß Frank

  7. #7
    grundsätzlich kannst du für die Segelgrößen von 5,3 bis 6,5 auch kleiner Boards um die 105 lt. fahren. Voraussetzung ist ein sicherer Wasserstart. Die kleinen Boards haben den Vorteil, dass sie sich bei stärkeren Winden und Kabbelwasser besser kontrollieren lassen und dadurch entspannter zu fahren sind. Sie sind wendiger aber dadurch wird je nach Board das Halsentraining schwieriger. Außerdem gleiten breitere Boards besser an. Freestyle Waveboards sind in der Regel noch wendiger und dadurch eher nicht für dich zu empfehlen.

    So, lange Rede kurzer Sinn: Ich würde meinen Wasserstart perfektionieren und danach ein Freemove Board mit 105 - 120 lf empfehlen. Das Board sollte einfach zu Halsen sein und aufgrund deines Köpergewichtes gut angleiten. Um dir in deiner Wahl sicher zu sein, empfehle ich dir das Brett in den entsprechenden Bedingungen zu fahren. Die Testberichte sind zwar nett aber oft merkst du erst beim Fahren, dass dir ein Brett viel Spaß bereitet.

    Grüße und viel Erfolg
    Stefan

  8. #8
    Vielen Dank für die wertvollen Tipps. Ich werde die Augen nach Brettern in dieser Klasse offenhalten.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.