Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Welches Freeride Aufsteiger Segel für ein RRD 360 Evolution S?

    Hallo da draußen,
    meine 3. Saison beginnt und ich mag kein Material mehr ausleihen. Ich werde mir in Kürze ein gebrauchtes RRD 360 Evolution S mit 138l (Neupreisrechnung aus 2014) kaufen.

    Zu welchem gebrauchten Freeride Segel (das Budget ist schmal) könnt ihr mir raten und warum?

    Zu mir:
    51 J., 182 cm bei 79 Kg, ordentlich Blut geleckt, ambitionierter Gelegenheitssurfer (ca. 3 Wochen im Urlaub sowie das eine o. andere Wochenende), hing letztes Jahr bei 5-6 Bft. auf'm Ringkobing Fjord erstmals im Trapez und das war göttlich!

    Ziel dieses Jahr: Trapez verbessern, Schlaufen, Wasserstart und Fun haben bei 3-6 Bft.

    Herzlichen Dank und Grüße vom Schelm schon mal vorab!
    Geändert von Schelm (09.02.2018 um 12:01 Uhr)

  2. #2
    Member
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Fricktal/Schweiz
    Beiträge
    85
    Hallo Schelm
    Ein NP-Mast ist FlexTop, da bist du auf die entsprechenden Segel beschränkt. In deinem Fall kommt (soweit ich weiss) dann nur ein NeilPryde-Segel in Frage. Die anderen grossen Hersteller haben andere Masten (siehe beigefügtes jpg). Wenn du an anderes Segel mit deinem Mast verwendet kann von Leistungseinbussen, Handlingsproblemen bis zu Unfahrbahr viel passieren.

    Ich bin 6 cm kleiner, etwas gleich schwer, aber etwas älter - habe aber etwas im gleichen Alter wir du mit Windsurfen begonnen.
    Ich habe mir zu Beginn Segel von 4,7, 5,7 und 6,5 angeschafft, welche ich bald nach oben mit einem 7.5 NP Solo abrundete. Das Solo war ein gutes, problemloses Aufsteigersegel. Inzwischen habe ich es durch ein NP Hellcat 7.7 ersetzt.

    Bei deinen Wünschen denke ich, dass du mit nur einem Segel nicht auskommen wirst. Für den Beginn sollte ein kleineres um 5.5 für stärkere und ein 7.5 für schwächere Winde reichen. Aber du hast ja bereits Erfahrung - mit welchen Grössen bist du letztes Jahr bei welchen Bedingungen gefahren.

    Gruss Robert
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Hallo Robert,
    OK, vielen Dank.

    Eigentlich wollte ich ja auch erst ein Segel kaufen und dann den Rest. Mein Mastkauf war ein nicht geplanter Spontankauf, da mir dieser mitsamt den Verlängerungen für € 20,00 angeboten wurde und ohne Macken, da habe ich einfach gedacht "warum nicht, bei dem Preis". Ich kann den jederzeit wieder verkaufen oder erst einmal im Keller stehen lassen.

    Hättest Du denn, jetzt losgelöst von meinem NP Mast, andere Segel-Empfehlungen?

    Im letzten Jahr hatte ich bei 3-4 Bft. glaube ich ein 5.0er und 5.5er und bei 5-6 Bft. ein North Sails Hero mit 4.7 oder 4.8 qm (das war dann aber auch groß genug bei dem Gebläse mit 7er Böen und meinen Aufsteiger-Könnensstand).

    Ja, 2 Segel sollten es wohl schon sein, eines zw. 5.0 und 5.5 und eines zw. 6.0 und 6.5 qm...

    Gruß vom Schelm

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Fricktal/Schweiz
    Beiträge
    85
    Hallo Schelm

    ausser den bereits beschriebenen Segeln kenne ich noch die einfachen Freerider von Naish: Sprint, Rally, Cruz. Ist von der Palette her immer das gleiche Segel, je nach Jahr halt anderer Name.

    So wie ich es einschätze brauchst du ein gutes, einfache Freeridesegel (ohne Camber). Da gibt zB. von North das E-Type oder von Gun deas Stream. Schau dich mal im Internet bei den Herstellern und Händlern ein bisschen rum, die Segel sind meist gut beschrieben. Ich meine, dass die Marke nicht so eine Rolle spielt.

    Schau dich mal auf dem Gebrauchtmarkt ein bisschen rum, was so in Frage kommt. Ideal wäre ein Segel mit dem entsprechenden Mast.

    Du kannst auch zuerst mal ein Segel kaufen, ich würde so um 6 qm empfehlen. Danach kannst du je nach dem nach oben und/oder unten ergänzen - idealerweise so, dass du den Mast auch brauchen kannst.
    Du wirst sehen, dass dir ein 6 oder 6.5 er bei 4 Bf. bald zu wenig ist - schliesslich willst du nicht dümpeln sondern gleiten.

    Gruss Robert

  5. #5
    haihai,
    das North E-Type hatte irgendeinen Nachteil, ich besorgte mir das Cross etwas über 6 und bin sehr zufrieden - leider auch North Natural, das leicht, aber qualitativ unter aller Kanone ist.

    Ich finde nicht, dass die Segel sich ähneln, da man manchmal die Latten nicht nachspannen kann, kleine Risse zu Komplettrissen werden und unten die Rollenhalterung rostet, jedoch nicht bei allen !

    viell. lohnt sich der eine oder andere Euro mehr ...


Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.