Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Junior Member Benutzerbild von hanglooose
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    19

    wie Lang muss die Mastverlängerung sein?

    Hallo ich habe eine Frage zur Einschublänge der Mastverlängerung.

    Ich habe ein 4,2er Segel das mit 30cm verlängert wird. Ich habe eine 30cm Ascan Carbon Verlängerung. Wenn ich die verwende dann stecken 10 cm von der Verlängerung im Masten. Geht das in Ordnung oder muss ich eine 45cm Verlängerung besorgen?
    Stimmt das, dass man die Verlängerung nicht zu kurz wählen darf, weil sich sonst der Mast aufspreizt?

    Aloha Georg

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    208
    10cm sind für einen RDM-Mast sicher die Untergrenze; wenn Du in der Welle surfst, würde ich sagen, kauf lieber eine andere Verlängerung. Für einen SDM-Mast schon viel zu wenig, die Hebelkräfte, und damit die Punktbelastung sehr hoch, womöglich sitzt die Verlängerung auch noch mit reichlich Spiel im Mast, was die Punktbelastung noch erhöht. Die Gefahr, den Mast zu brechen ist da auf jeden Fall schon groß.

    Gruß

    Ralph

  3. #3
    fahre seit jahren bei einem segel die 30er-rdm-verlängerung im letzten loch, funktioniert bei mir wunderbar. ist nix kaputt gegangen .

    ne 45er würde ich mir allein schon deshalb nicht holen, weils da teilweise probleme gibt, ob das gute stück noch reinpasst, wenn du zb nur 5 oder 10 cm verlängerst. dann stecken ja mehr als 40 cm im mastbottom drin. je nachdem ab wo da die dichtmasse anfängt oder wie sehr sich der mast dann richtung top verjüngt, passt die verlängerung dann schon nicht mehr.
    wäre mir persönlich dann zu nervig beim gleichen mast, je nach benutztem segel mit zwei verlängerungen rumzuhantieren.

  4. #4
    Junior Member Benutzerbild von hanglooose
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    19
    danke für Eure Meinungen, trotzdem schwierige Entscheidung.

    Aloha Georg

  5. #5
    Meiner Meinung nach sind 10 cm zu wenig.
    Bei den RDM Verlängerungen welche ich kenne, sind immer mindestens 15 cm
    (bei maximaler Verlängerung) im Mast.
    Ascan möchte da scheinbar etwas Material sparen.
    Ich würde das nicht so fahren.

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    208
    Hab´ leider keine Verlängerung im Originalzustand mehr, aber es waren "nach dem letzten Loch" auf jeden Fall noch immer geschätzte 16 oder 17cm, die im Mast steckten (Gaastra, Pryde). Meine Carbon-Extender von North stecken 19cm tief im Mast. Das wäre auch die von mir angestrebte Lösung, wenn so viel verlängert werden muß: Extender, ggf. etwas gekürzt, und eine 0-Base oder kurze Verlängerung. Bei Segeln mit Camber an der Fußlatte ohnehin die beste Variante.

  7. #7
    Meine sind original. Streamlined Alu und Carbon sind ca. 16 cm, die noch im Mast sind. Chinook kann ich nachmessen. Ist aber sicher nicht anders. Evtl. eine Chinook nehmen, die ist 34 cm lang. Dann ist man wenigstens nicht auf Maximum. Die neuen Unifiber HD sind auch sehr gut.

  8. #8
    Junior Member Benutzerbild von hanglooose
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    19
    ich habe jetzt mal die Verbindungsstücke der Masthälften abgemessen, die sind beim 400er 18cm lang und beim 370er 15cm lang. Da gibt es sicher eine Analogie zur benötigten Verlängerung. Also werde ich mir eine Verlängerung besorgen. PaI hat angesprochen dass seine Verlängerungen nicht mehr in Originalzustand sind. Heist das, dass man eventuell eine 45er Carbon Verlängerung soweit kürzen kann, dass sie zb maximal mit 19cm im Mast steckt?

  9. #9
    Meine sind original. Ralph hat gekürzt.
    Ich messe mal meine Chinook Carbon. Wenn Du die in 34 cm nimmst, hast Du auf jeden Fall 19 cm im Mast.

  10. #10
    Junior Member Benutzerbild von hanglooose
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    19
    Sorry Pai, das war Ralph,
    Die chinook 34 werde ich mal ins Auge fassen.
    Kann man eine Carbonverlängerung selber kürzen? Mit Eisensäge und Schleifpapier?

  11. #11
    Warum kürzen? Dann hast Du keine Gewährleistung mehr.
    Die paar Gramm, die Du sparst, ist es nicht wert.
    Die Chinook RDM PIN Carbon 34 cm wiegt nur 505 g.
    Habe mal gemessen. Auf Maximallänge hast Du ca. 12-13 cm im Mast.
    Wenn Du nur 30 cm benötigst, hast Du ja 4 cm Reserve. Das passt doch.

    Carbon kann man auch kürzen.
    Darauf achten. Auf keinen Fall Staub einatmen.
    Ja, mit der Eisensäge.
    Am besten ein neues Sägeblatt nehmen. Am Ende des Schnittes
    keinen Druck mehr auf das Sägeblatt ausüben, damit nichts ausbricht.

    PS: Bei Interesse an einer Verlängerung kannst Du mir gerne eine PN schreiben. ;-)

  12. #12
    Junior Member Benutzerbild von hanglooose
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    19
    Nach langem abwägen habe ich mich gestern für die Ascan Carbon mit 45 cm entschieden und bei uns im Shop für 65 € geholt.

    Ich fahre 2 Segel damit.
    4,2er verlängere ich 30-32 cm, da steckt sie mit 21-23 cm im Mast
    5,3er verlängere ich 25-27 cm, da steckt sie mit 28-30 cm im Mast.

    Die Finalisten waren folgende:
    Chinook Carbon 32cm, Preis ca 140 €, Gewicht ca 505g
    North Power XT Alu 36cm, Preis ca 159 €, Gewicht ca 710g
    Ascan Carbon 45cm, Preis 65 €, Gewicht ca 550g

    Da ich bereits eine Ascan Carbon mit 30 cm habe und gut zufrieden bin, habe ich mich für das Billigprodukt entschieden, mal schauen wie lange ich mit Ascan Spass habe?

    Danke für eure Tipps,
    Aloha aus dem Süden, Georg

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.