Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Sind F2 Discovery Segel Brauchbar?

    Hallo,
    sind F2 Discovery Segel für Aufsteiger brauchbar?

    Leider habe ich schlechte Erfahrungen bei Daily Dose gemacht mitm 2010er NP Segel mit starkem UV Schaden, das Segel ist Schrott, und das für 150€.

    Mein Equipment geht derzeit bis 5,3m² ist ein wenig gemischt, da es das erste eigene Material ist:

    Board: Mistral MTX 130L

    Segel:
    Rushwind Cross 5,3
    NP Zone 5,2
    NP 4,7 (nicht getestet, Notfall Segel)
    Sailoft Curve 4,5
    KA Sails 4,2

    Mast:
    North XC 55 400
    North SDM 50 - 60% 430

    MIt den meisten Segeln (bis auf das Rushwind) komme ich sehr gut zurecht.

    ich fahre jetzt regelmäßig nach Fehmarn und fahre auch bei 7 Bft, daher die Frage ob das F2 Segel in die Reihe paasst, oder absolut von abgeraten wird? Fionanziell sind derzeit auch die Vorjahresmodelle nicht für mich erschwinglich.

    Vielen Dank im voraus!
    Geändert von Mabel (09.08.2013 um 19:45 Uhr) Grund: SDM, nicht RDM

  2. #2
    werde aus deinem post zwar nich so richtig schlau,
    aber die neuen f2 segel werden bei gaastra gebaut, taugen also was.

  3. #3
    vielleicht trifft es besser die Frage, passt es vom Handling und qualitativ zu den bisherigen Segeln. Derzeit werden die Discovery Segel recht günstig angeboten.

    Auch findet man relativ wenig infos zu dem F2 Material im Vergleich zu den anderen Marken, daher meine Frage hier, um einen möglichen Fehlgriff zu vermeiden.

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    202
    Kenne das Discovery nicht, scheint aber ein Segel für Gelegenheitssurfer zu sein. Ohne das Produkt von vornherein schlecht machen zu wollen - was erwartest Du von einem Segel dieser Art?
    Wenn Du engagierter Surfer bist, und bei allen Bedingungen auf dem Wasser mit dabei sein willst, lohnt sich die Anschaffung weniger, aber guter Segel, die jeweils einen großen Windbereich abdecken. Das ist in der Regel günstiger, als viele billige Segel zu kaufen, die dann aber nicht leisten, was man sich wünscht.
    Es gibt ja auch einige Händler, die für ihre Kampfpreise bekannt sind, ein Schnäppchen kann man da immer machen.

  5. #5
    was erwartest Du von einem Segel dieser Art?

    Ein günstiges Freeeride Segel, das besser als ein 4 Jahre altes gebrauchtes Segel ist?

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    202
    Ein gutes Gebrauchtes kann nach 4 Jahren durchaus noch besser sein, als ein neues Segel, auch was die "Restlebensdauer" betrifft. Mein ältestes habe ich vor knapp zwei Jahren ausgemustert, weil der Segelmacher es nicht mehr reparieren wollte. Es war ein Gaastra F1 5,8 von ´97, und - ja, es war viel auf dem Wasser. Mein meistgefahrenes Segel. Ich habe es nie gereinigt, aber auch nie an der Sonne liegen lassen.
    Ich kenne mich mit camberlosen Segeln nicht aus, will daher auch keine Empfehlung aussprechen, aber ich bin sicher, daß Du Alternativen finden kannst, Auslaufware oder gute Gebrauchte.

  7. #7
    also das F2 discovery wird ja auch von F2 als einsteigersegel deklariert. Es gibt auch von anderen Marken solche Modelle...

    Wenn du ein Leistungsorientierteres Segel suchst solltest du wohl ein anderes Modell wählen.
    Auch F2 bietet dazu passende Modelle an.

    Oder aber du kaufst ein gebrauchtes. Dann ggf. diesmal besser selbst hinfahren und gucken was du kaufst...

  8. #8
    so siehts aus. du kannst 15 jahre alte segel haben die tip top sind.
    die kannst 2 jährige segel haben die völlig fertig sind (verleihsegel, oder von leuten die sie intensiv genutzt haben)

    nur weil du mit einem gebrauchten pryde segel pech hattest ist halt lange nicht alles gebrauchte schlecht oder defekt.

    -------------------------

    das f2 discovery ist wie gesagt einsteigermaterial. dann lieber für 150-300 eur 'nen sehr gut erhaltenes markensegel. oder auch für weniger geld, wenn's eben älter als 4 oder 5 jahre sein darf.

    meineswisses gibts das segel auch gar nicht einzeln? sondern nur als rigg.
    da ist dann ein epox mast dabei - schwer und erwiesenermaßen einfach schlechte performance und die gabel auch eine sehr einfache.
    wenn mast und gabel quasi erstmal unsinn weil man da besseres hat bzw sich beseres zulegen wird sind die ca 350 eur quasi für das segel dann viel geld.
    da bekommst von gun eben schon neue und auf der messe gekauft sind selbst north und pryde als auslaufmodelle kaum teurer (kommt natürlich immer aufs konkrete modell und auch die größe an).

    -----------------------
    entwicklungsmäßig tut sich auch nicht soviel bei den segel. du kannst wenn's optimal paßt mit einem 15 jahre alten segel kreise um so manches modernes fahren.
    umgekehrt gehts natürlich auch.
    der teufel steckt da immer irgendwo im detail. performance und handling auf dem wasser sind ja nur zwei punkte - eigentlich die wichtigsten.
    aber: mindestens genauso wichtig ist aber wie sich das segel an land so schlägt. biste bei jedem auf und abriggen, ein und auspacken von einem segel einfach nur genervt hilft die größe fahrfreude auf dem wasser nichts....

  9. #9
    Vielen Dank für ide zahlreichen Infos, ich kann mir ein Bild daraus machen.

    Derzeit gibts bei "ibäh" die reinen Segel für um die 130 - 150€ inkl Versand, das war was mich gelockt hat. Weiterhin bin ich bei Gebraucht Material dran nur ist das schon ein interessanter Preis

    Jetzt habe ich gerade ein gebrauchtes Segel via Daily Dose und einen nahezu neuen 460er Mast (bei einem größeren Surfshop hier in Hamburg) geschossen.

    Somit hat sich der Discovery erstmal erledigt wobei probiert hätt ich das Angebot schon gerne

    Vielleicht traut sich ja jemand ?

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.