Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Was fahren die Pros

    Moin zusammen,
    da ich mir für die nächste Saison ein paar neue Finnen zulegen wollte,
    wollte ich gerne mal wissen, welche Finnen denn Björn und Antoine so unter ihren Slalomboards fahren.
    Gibt es da irgentwelche geheimtips?
    lg Arvid

  2. #2
    Moin, ich weiß nicht ob das für uns "Normalos" wirklich wichtig sein sollte. Die superschnellen Finnen -egal welches Fabrikat- verzeihen keinen Fahrfehler.
    Ich fahre fast ausschließlich Select, gibt bestimmt schnellere aber ist für mich ein guter Kompromiss. Kann ich auch mal zuviel Druck aufs Heck geben ohne dass ich gleich quer stehe.
    Gruß

  3. #3
    Junior Member Benutzerbild von paparudi
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Kirchheim unter Teck
    Beiträge
    15
    Tag auch,

    schau mal hier: http://www.surftoday.de/thread.php?threadid=4824

    Grüße: paparudi

  4. #4
    habe mal einen artikel von robby swift gelesen, wie er so slalomfinnen testet, damals noch gemeinsam mit antoin albeau.
    es ist nicht mit "ich schaue mal was die fahren und mache das gleiche getan"...die haben teilweise 30, 40 finnen mit am ufer, fahren einen schlag raus, wieder rein, bequatschen, finnenwechsel, das ganze von vorne...8 stunden lang...da sieht man dann wirklich mal, was so ein profi-leben abseits von hawaii-chillen und red bull schlürfen ausmacht

    davon abgesehen kosten die richtig edlen slalom säbel teilweise richtig richtig richtig geld...

    im wave und freestyle bereich ist die sache einfacher: mfc, muf, k4, choco....

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    202
    Hallo Arvid,
    in den Profilen der Pros auf der PWA-Homepage finden sich meist Angaben zu deren Sponsoren, auch auf den Demo-Videos der Boardhersteller sieht man oft, was "drunter" ist. Einen Geheimtip gibt es sicher nicht, da sich ja alle in Gewicht, Stil und Können unterscheiden. Fakt ist aber, daß Du, wenn Du eine "Nobel-Finne" aus der Form kaufst, diese in Sachen Flex an Dein Gewicht und Deinen Geschmack anpassen lassen kannst, und Du eine Finne bekommst, die nicht asymmetrisch, verzogen oder/und schief in die Basis eingegossen ist. Das alles zu einem Preis, der über dem des linksrheinischen "Marktführers" liegen KANN - aber nicht muß. Meine 30er Hurricane war billiger, und ist perfekt verarbeitet. Zu den Fahreigenschaften kann ich noch nichts sagen, mit meiner, gebraucht gekauften, 40er bin ich aber sehr zufrieden. Ich bevorzuge dünne Profile, es gibt auch Custom-Finnenbauer, z.B. Winheller, die auf etwas gedrungenere setzen - ist letztlich Geschmacksache. Auch Winheller ist übrigens nicht teuer. Die anderen kenne ich nicht näher. Grundsätzlich haben Serienfinnen meist dickere Profile mit größerem Radius an der Anströmkante. Das macht sie unempfindlicher gegenüber Ungenauigkeiten, die beim Schleifen von Hand auftreten können. Dünne, schnelle Profile sind nicht zwangsweise spinoutanfällig - wenn die Proportionen stimmen, hast Du praktisch nie einen.
    gruß

    Ralph

  6. #6
    es gibt außerdem irgendwo auf der pwa homepage noch ne pdf, wo exakt aufgelistet steht, was die jungs im slalom einsetzen. die müssen ihr zeug ja registrieren. ich meine dass da auch die finnen mit aufgeführt sind.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.