Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Segeltransport aufm Autodach

    Moin , wie transportiert ihr eure Segel aufn Autodach ?
    Ik fahre nen Twingo also einen Kleinwagen und ich weiß nich wie ich die Segel am besten mitnehme , mein Board is kein Problem aber der rest is schwierig mitzunehmen !

  2. #2
    hey,
    n gutes quiverbag kaufen, da kriegst du auf jeden fall masten und segel rein, mit ein bischen glück eventuell sogar noch ne gabel.
    achte nur drauf, dass die gurtbänder nicht über die segel geführt werden, sondern dass es ne durchreiche überm "mastenabteil" gibt.
    gruß

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    458
    nen kumpel fährt im Winter Twingo statt Bus und der hat da immer ohne Probleme 2 Boards, 4 Segel, 1 Gabel + 1 Mast drinnen. Sprich Beifahrersitz runtergekurbelt...

  4. #4
    @danger: dein kumpel hat dann wohl bretter die man zusammenklappen kann? boards und z.B. einen 460er masten kann ich mir nicht wirklich im twingo vorstellen...

    @surfer.surf: am besten ein quiver oder noch besser ein sessionbag (all-in-one-bag) verwenden. und wie schotstart schon sagte darauf achten dass es eine befestigungsmetode besitzt welche verhindert dass die segel gequetscht werden. (beispiele: prolimit sessionbag, np all-in-one, patlove masterquiver, gun session oder kombibag, ...)

    grüße, paul

  5. #5
    Ein 460er Mast passt in den Twingo rein. Musste ich auch schon mal so transportieren. Anscheinend sollen kurze Bretter bei heruntergeklappten Sitzen auch reinpassen.
    Ansonsten wie schon gesagt einen Quiverbag.

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    458
    Dafür muss der Mast natürlich teilbar sein... Und die Bretter sind Waveboards und nicht länger als 2,45m.
    Dann passt es. Kommt natürlich aufs Material an.

  7. #7
    ich hab einen polo und hab 2Bretter auf dem Dach und 6 Segel, 3 Masten und 2 Gabeln im Innenraum:
    Einfach Beifahrersitz in fast Liegeposition runterdrehen, dann Segel bis in den Beifahrer-Fußraum durchschieben, Gabeln drauf, kannste dann mit dem Beifahrergut auch noch anschnallen, verrutscht nicht. Je nach Brettgröße Brett drauflegen oder aufs Dach, Masten von links hinten nach rechts vorne schräg durch (Auf Windschutzscheibe aufpassen!).
    Gruß, Anna

  8. #8
    So danke für eure antworten !
    Also 460er mast ist echt kein Problem in meinem Twingo zu Transportieren ! Bloß wenn die Klamotten nass sind hät ich sie doch schon gerne aufn Dach , Außerdem will ik meine Freundin neben mir sitzen haben
    So , ich denke ik kauf mir son all in One dingens und alles wird Gut !!!

  9. #9
    Senior Member Benutzerbild von lordofchaos
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    www.windinfo.eu
    Beiträge
    180
    Alternativ aber teurer ... Dachbox (Packwolf, Surfline), da passt das Zeugs rein und das Board oben drauf.

  10. #10
    ProLimit Session Bag 80 cm breit. Unten das Board und in der oberen Tasche 2-3 Segel, 2 Masten, 2 Gabeln, Neopren, Finnen etc. Alles in einer Tüte. Man braucht nur 2 Leute, um das Paket aufs Auto zu heben - auspacken geht alleine. Und weil die Tasche an der Außenseite lauter Schlaufen hat, kann man das ganze Teil ganz leicht festzurren, ohne die Segel quetschen zu müssen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.