Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Quads und Twinser Erntemaschinen für Seegrass?

    Moin!

    Hat jemand von euch Erfahrung was man mit einem Quad oder Twinser oder sowas noch anfangen kann wenn man es mit Seegrass zu tun bekommt? Muss man dann 4 Seegrassfinnen unter ein Board schrauben oder sind die original Finnen so beschaffen dass das Grass nicht dran hängen bleibt? Vorstellen kann ich mir das ja eher nicht... gibts überhaupt Seegrassfinnen für diese Boards?

    Mich wundert dass man zu diesem Thema irgendwie nichts ließt... ich kann mir nicht vorstellen wie es ohne Seegrassfinne in der Ostsee funktionieren soll...

    Aber vielleicht macht ihr mich ja schlau

    Ahoi

    treeno

  2. #2
    hey,
    soweit ich weiss, gibts auf jeden fall seegrasfinnen für twinser.
    musst du mal googeln, hab ich aber letztens noch irgendwo gesehen.


    wie das bei quads aussieht,...keine ahnung..aber ich vermute einfach mal, dass du dann da die twinser seegrasfinnen reinschraubst (denn die meisten quads funktionieren wohl auch mit zwei finnen) und die beiden zusätzlichen finnen sind eh megakurz...
    wie gesagt..ne vermutung ins blaue, genaue ahnung hab ich nicht


    gruß

  3. #3
    Ich hab mit dem Quads auch keine praktische Erfahrung. Ich denke aber, dass man mit den kurzen Finnen die die haben, das Seegras nicht so schnell hängen bleibt.

  4. #4
    Senior Member Benutzerbild von lordofchaos
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    www.windinfo.eu
    Beiträge
    180
    Oder alle die bisher Quads/Twinser haben, sind nur an Spots ohne Seegrass unterwegs

  5. #5
    Ich glaube auf die Länge der Finnen kommt es nicht an, sondern eher auf den Winkel. Das Grass treibt ja an der Wasseroberfläche, da reichen wahrscheinlich ein paar Zentimeter um was einzufangen... Die Grassfinnen haben dann ja einen deutlich anderen Winkel, so dass das Grass nach hinten runterrutschen kann....

    Mit den kurzen Stummeln die man unter einem Waveboard fährt klappt das ja auch nicht, jedenfalls muss ich da auch eine Grassfinne fahren.

    In Gold auf Fehmarn habe ich auch tatsächlich noch niemanden mit nem Quad oder so gesehen und da sind an guten Tagen wirklich sehr viele Leute auf dem Wasser. Vielleicht ist es mir auch nur nicht aufgefallen...

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    458
    Also erst mal sind die Boards ja eher bei Welle sinnvoll - daher wohl auch in Gold und Co. eher nicht am Start.
    Meine beiden Boards sind Twinser und ich hatte noch nie Seegrasprobleme. Allerdings mit meinen vorherigen Singlefins auch nicht. Kann an den Spots liegen! Wenn Ostsee dann Weißenhaus/Dahme/HHF... An den Flachwasserspots sieht es mit dem Gras ja anders aus. Hifly hatte Twinser Seegrasfinnen im Programm. Denke das stellen auch andere her...

  7. #7
    Ich bin schon öfter in Gold und auch da macht mir ein kleines wendiges Brett mehr Spaß als was großes.

    Wenn man mal die Tage im Jahr zusammenzählt an denen in Heiligenhafen / Dahme und Co der Wind aus der richtigen Richtung und mit der richtigen Stärke am Wochenende kommt, dann kommt dabei nicht so viel raus. Deswegen (und weil ich in der Welle Anfänger bin) lande ich häufig doch wieder an Flachwasserspots...

    Deswegen wäre ein Board, das mich auf bestimmte Spots einschränkt, nicht kaufbar für mich...
    auch wenn mir im Urlaub das Quad sehr viel Spaß gemacht hat... deswegen hatte ich die Hoffnung, dass irgendwer schonmal Erfahrungen mit nem Quad und Seegrass gesammelt hat und mir sagt dass das alles gar kein Problem ist ;-) aber naja...

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    458
    Ein Twinser/Quad schränkt Dich nicht auf bestimmte Spots ein. Ich fahre meinen "großen" Twinser auch manchmal auf Flachwasser. Das geht ohne Probleme. Allerdings sind die na klar für die Welle entwickelt und zeigen da das echte Potenzial. Wenn ich nicht hauptsächlich in der Welle fahren würde hätte ich auch auf jeden Fall ein Singlefin-Board im Bus.
    Eine Seegrasfinne ist sicherlich besser als normale Twinser- oder Quadfinnen bei Gras. An Ostseespots mit Welle hat man im Uferbereich ja auch schon mal ein wenig Gras. Das hat sich bei mir bis jetzt nicht als großartig störend erwiesen. In Steh- und Flachwasserrevieren ist das Gras meist Flächendeckender verteilt und da ist eine echte Seegrasfinne garantiert besser.
    Da Du noch Wellenanfänger bist würde ich Dir ein Singlefin-Waveboard empfehlen. Das ist nicht minder radikal und die Vorzüge eines Quads/Twinsers machen sich da noch nicht bemerkbar. So kannst Du auch einfach die normale Wavefinne gegen eine Waveseegrasfinne bei Bedarf tauschen. Die Vorzüge eines Twinsers/Quads sind eh umstritten und auch geschmäcklerisch zu sehen. Ich mag die enorme Wendigkeit und das kontrollierbarere Sliden beim Cutback. Ansonsten sehe ich da keinen Vorteil. Lediglich an Spots mit flachen Sandbänken oder bei "Landunter" in St. Peter freue ich mich das ich mit den Twinsern schon fahren kann wärend Andere noch schleppen

  9. #9
    mit nem twinser geht das glaube ich auch noch ohne Probleme, da man da ja recht einfach noch andere Finnen reinstecken kann...

    Wenn man so Tests in der Surf oder sowas ließt, schneiden die Twinser und Quads ja gerade bei der Drehfreudigkeit am besten ab und das ist etwas, was ich bei meinem alten Evo im Verlgeich zu einem Quad schon sehr vermisse.

    Daher kahm die Idee es mal mit nem Quad zu versuchen. Aber wahrscheinlich hast du recht, wenn's nicht gerade ein Evo ist, sind die Single-Fin-Wave-Boards auch schon wendig genug, so das ich da erstmal bei bleibe

    Danke für die Tips!

  10. #10
    Also ich fahre einen Twinser auch öfter im Flachwasser an der Ostsee, bzw. aufm Bodden.
    Ich habe mir dann zwei White Water WaveWeed Finnen gekauft.
    Keine Probleme mit Seegras, keine Probleme mit Spin Outs.


    Aber ich war auch noch nie ohne die Unterwegs an der Ostsee...

  11. #11
    moinsen...ich fahre meine freeridetwinser (hifly madd 115/138/168) auf der Ostsee oder den Bodden nur mit seegrass finnen...was anderes geht auch nicht ....entweder du stoppst in den treibenden grassinseln oder das kraut im uferbreich verhindert ein angleiten...ich hab normale lipstick bzw. tekkno sport grassfinnen drin...ist nicht optimal (weil nicht so schlank profiliert wie die orginalfinnen) aber was solls...man kommt ins rutschen, um die kurve und manchmal sogar nach oben ;-)

    guckst Du... (http://www.dailydose.de/quickpic/det...13&mode=search)

  12. #12
    Also wer mit einem Quad in Gold rumfährt muss ja wohl auch einen an der Mütze haben.Ich kaufe mir doch wohl keinen Quad um damit auf einer Flachwasserpiste zu fahren.Macht doch keinen Sinn oder?

  13. #13
    Habe bis heute auch gedacht, dass man in Waverevieren an der Ostsee auf eine Seegrasfinne verzichten kann. Geht aber nicht, wenn man seinen Spaß haben will. Momentan schwimmt soviel Seegras an der Wasseroberfläche herum, dass man es sowohl mit einer kurzen Finne eines Single-Fin Waveboards (22er), als auch mit den Finnen eines Twinser Boards einsammelt. Da viel Kraut oben schwimmt, spielt die Länge bzw. Kürze der Finnen echt keine Rolle. Wenn die Finnenneigung (Rake) nicht stimmt, bleibt halt alles kleben!

    Von daher wird sich der ein oder andere Twinser/Quad-Fahrer schon Gedanken machen, wie er sein Board auch an den Wavespots der Ostsee ans Laufen bekommt!

    Gruß,

    Tom

  14. #14
    Hab schon öfter 14 und 16cm Twinser Grasfinnen gebaut. Müssen 45° haben. G10. Mußte die aus größeren Finnen raspeln. Problem ist der Preis. Kaufe die bei Tekkno oder sonst wo ein. Meine Wave
    Duo Grasfinne die es bei Sven in Kiel gibt, ist immer ausverkauft.Am besten schweigt man,denn wer
    zahlt schon gerne 100 Euro,oder mehr für eine Finne. www.designlessacher.com
    Wolfgang

  15. #15
    Da fällt mir ein,daß ich aus meinen 21er Wave Grasfinnen kleinere für Twinser machen kann. Allerdings
    nur keine in US. Ist dann nur in Karbon. Wolfgang

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.