Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Member Benutzerbild von Blublu
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Birkenfeld nähe Stuttgart :P
    Beiträge
    45

    Der Mastfuß saugt!

    Hallo Surfer
    Ich habe 2 Fragen auf einmal die aber nicht zu schwer sein sollten.
    1. Die Position des Mastfußes macht ja doch einen Unterschied, ich fahre in 1Woche nach Dänemark nach Bork Havn und werde dort wohl zwischen Slalom und Freestyle Segel wechseln.
    Den Mastfuß drehe ich immer nur soweit fest das er sich wirklich kein millimeter bewegen kann, wenn ich vom Wasser komme bekomm ich den aber oft nicht mehr ab! Der saugt sich fest wie Sau. Scheint ja allerdings kein seltenes Problem zu sein berichteten mir ein paar andere Surfer.
    Gibt es vlt. einen Trick wie man den schnell wieder los oder zumindest locker bekommt?
    Mehr Liegestütze machen bringt nach 6h Surfen auch nichts mehr :P

    2. Stimmt es das Camber Segel jede Böe mitnehmen und man so auch bei Böischem Wind gut gleiten kann?

    Schon mal vielen Dank für die antworten
    mfg Tom ^__^

  2. #2
    also ich könnte mir beim Mastfuß vorstellen das das funktioniert:

    stück holz an der kante ansetzten und am anderem ende mitm hammer vor dängeln, denke das du das teil so schnell lösen kannst, ohne dein board zu demulieren...
    Bei mir wars bisher noch nicht nötig...

    Und zum cambersegel. Böen werden besser umgesetzt da sich das profil nicht erst ausbilden muss. Es ist in jedem fall direkter, aber ob man dadurch besser an bzw durchgleitet weis ich nicht.
    Ein wesentlicher vorteil ist aber das das profil so hart ist das keine druckpunktwanderung auftreten..
    Wenn man wirklich schnell fahren will sind camber wohl die bessere wahl..

  3. #3
    Member Benutzerbild von Blublu
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Birkenfeld nähe Stuttgart :P
    Beiträge
    45
    oki dann mal vielen dank ^__^ Gut das mit dem Camber wäre eh ein Slalom alsu nix mit groß tricksen :P

  4. #4
    Moin!

    Das Problem mit dem Mastfuß habe ich auch (bei einem Carve und einem Evo Wood)! Ich denke dass es bei mir daran liegt, dass die Oberfläche der Platte über die man den Joint drehen muss um ihn loszubekommen von Sand ziemlich rau geworden ist.

    Habe auch schon die Theorie gehört, dass sich das Brett in der Sonne ausdehnt. Zumindest hat es bei mir mal fuktioniert das Brett eine Weile im Schatten liegen zu lassen bevor ich den Joint abgebaut habe. Nur kann man das Brett nicht immer stundenlang rumliegen lassen bevor man es aufs Dach schnallt.

    Lose bekomme ich ihn indem ich mit der Mastverlängerung gegendängel.

  5. #5
    ...das ganze Generve kann man sich prima vom Hals halten,
    wenn man z.B. ein Chinook Mastfußsystem holt.



    Die Grundplatte gibts auch einzeln und kann dann, wenn man mehrere Boards hat,
    auf dem Board bleiben. Mach ich seit einigen Jahren so.
    Druckstellen gibts auch beim stapeln und zusammenzurren der Boards nicht,
    wenn sie in vernünftigen Bags stecken...

    HL Thomas

  6. #6
    Ich vermute, dass sich der powerjoint beim surfen im kühleren wasser zusammenzieht.
    Bei der montage ziehe ich ihn immer "handfest" an, dann lässt er sich meist gut lösen.

  7. #7
    ....meine Freundin auch..... sorry, bin halt selten lustig....

  8. #8
    Den Chinook Mastfuß, hab ich mal im Shop gesehen. Sieht echt stabil aus und System gut durchdacht, fand ich aber ziemlich teuer.

    Zum Problem: Seit ich auf Romo mal mim Fuß die Platte losgeschraubt hab und mein Board auf Solotour gegangen ist schraub ich auch immer so fest wies geht. Zum losbekommen nehme ich meistens einen Hammerstiel, den ich als Trimmhilfe dabei habe. Das Ende möglichst weit außen ansetzen, aufs Board Knien und mit der flachen Hand leichte Schläge geben. So ist es bisher immer losgegangen.

  9. #9
    ich hab beim surfcenter auf fuerte ein ganz praktisches gerät gesehen und mir dann von einem bekannten fräsen lassen.

    sieht so aus:

  10. #10
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Da, wo die CSU nur noch 43,4% hat ... ;-P
    Beiträge
    110
    was es nicht alles gibt ... ;-)

  11. #11
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    458
    also ich hab nen Fuß von Chinook mit nur einer Schraube, aber die ist nicht zentriert angebracht. bei korrekter Anwendung dreht sich der Fuß zentriert in der Brettmitte nach vorne und ist immer wieder zu lösen. geht auch....

  12. #12
    Member Benutzerbild von Blublu
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Birkenfeld nähe Stuttgart :P
    Beiträge
    45
    nochmals danke für die vielen tipps! Habe es in den 2Wochen Urlaub so gemacht das ich ihn drauflassen konnte und somit erst gestern am letzten Tag wegmachen musste, hat dann gleich geklappt worüber total Happy war Den "Mastfuß-Aufschrauber-Griff" finde ich noch am besten *o*

    Hang Loose Tom

  13. #13
    Hallo Tom,

    ich habe auch eine Zeit lang mit dem Problem gekämpft.

    Jetzt habe ich eine Lage dünnen Filz mit doppelseitigen Klebeband auf die Mastfussplatte geklebt. Das schont das Brett und der Fuß lässt sich immer total leicht runterschrauben.

    Gruß
    Andi

  14. #14
    Member Benutzerbild von Blublu
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Birkenfeld nähe Stuttgart :P
    Beiträge
    45
    hmm schnelle und günstige lösung, hört sich gut an! ^.^

  15. #15
    @ Danger: Ich habe auch so einen Chinook-Fuß mit exzentrischer Schraube. Allerdings scheine ich den falsch anzuwenden, denn ich habe es noch nie geschafft, den Mastfuß mittig aufs Board zu schrauben. Mach ich was falsch???

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.