Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    was ist stabiler-mehr oder weniger carbon im mast?

    hallo zusammen!

    ich habe mal eine frage zum thema rdm- masten...

    ich meine mich zu errinnern, dass ein geringerer carbonanteil sich zwar negativ auf die rückstellgeschwindigkeit auswirkt und den mast weicher macht, aber stabiler sei....

    was meint ihr dazu? besteht von der bruchfestigkeit her überhaupt ein unterschied zwischen 100%- masten und denen mit weniger carbon?

    wäre super wenn jemand was dazu sagen kann!
    grüße felix

  2. #2
    Je weniger Carbon, desto bruchfester ist der Mast zwar, aber hat eine schlechtere Performance. Aber ich hab keine Ahnung, wie viel schneller die wirklich brechen. Mir ist Mal ein 30%iger gebrochen. Mein 100%igen behandel ich wie ein rohes Ei, weil der so teuer war.

  3. #3
    ja seh ich auch so, carbon ist wesentlich empfindlicher. Man sollte die dinger auf jedenfall wie rohe eier behandeln...

  4. #4
    Member Benutzerbild von Surf-Max
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg / Gardasee
    Beiträge
    98
    Bis 70 % Carbonanteil hab ich inzwischen überhaupt keine Bedenken mehr.
    Die sind halt saugut, die leichten, schnellen Spargel.
    In der Welle machts vielleicht Sinn, weniger Carbonanteil zu wählen,
    allein schon wegen des Preises. Beim Durchkentern eines Riggs
    kann jeder Mast brechen.
    Pfleglicher Umgang und nicht aufgeriggt in der Sonne liegen lassen!
    Da krachen die 100%er!

    Grüße
    Max

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    458
    Hab seid 10 JAhren RDM Masten in 100% (wobei 100% ja eh nicht stimmt, da ja noch Harz im Spiel ist um die Faser zu binden...) und geh mit denen normal pfleglich um. Mir ist nur einmal eine Base gebrochen, aber das war auch nen Materialfehler...

  6. #6
    Member Benutzerbild von Surf-Max
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg / Gardasee
    Beiträge
    98
    Die 100 % beziehen sich auf die Fasern.
    Wenn man pfleglich mit dem High-Tech-Material umgeht,
    dann hält das so gut wie ewig.
    Ich hab vor Jahren (noch zu DM-Zeiten) einen 430er
    NP-70-Prozenter gebraucht auf der Hanseboot erstanden.
    Heute noch mein Lieblingsmast! Leicht und schnell.
    Hätte ich mir schon viel eher gönnen sollen ...

    Grüße
    Max

  7. #7
    In general carbon is more fragile than glass fiber, but on the other hand RDM is in general far less sensitive to breaking than SDM. The wall-thickness of an RDM mast is much thicker to achieve the same stiffness and the mast diameter thinner. This means that the mast can bend far more before snapping.

    I sail full carbon RDM for several years now and so far without issues. I like the super light weight, so for me the choice for a next mast would be full carbon again.

    The Bartman

  8. #8

    merci

    alles klar, danke für die antworten!

  9. #9
    Die RDM Masten könnten erst RDM gemacht werden gerade wegen ein hohen Carbonanteil.

    Carbon ist ein besseres Material was Zug und Druckkräfte angeht, als Glas. Nur die Schlagfestigkeit ist schlechter. Aber die Ingenieure wussten in den 80 Jahren schon das wenn man Carbon anstatt Glas nimmt, eigentlich den Durchmesser angepasst werden sollte um den gleichen Steifigkeit zu bekommen. Und beim RD sind denn die Druck (stauch)kräfte wieder größer, wodurch den Wanddicke wieder erhöht werden mußte. Das erhöhte denn auch wieder die Schlagfestigkeit.

    Jetzt nachdem die RDM´s populair wurden, fangen manche Hersteller wieder an den Carbonanteil zu reduzieren um den Preis zu senken aber eigentlich ist das das Pferd hinter der Wagen spannen.

    Außer für eine dünne Aussenschicht für den Schlagfestigkeit macht ein hoheres Glasanteil auch nicht viel Sinn. Carbon ist steifer, wir deshalb auch die meisten Kräfte aufnehmen.

    Hier auf Fuerte (North Shore) werden verhältnissmäßig den meisten Masten gebrochen, ein Hersteller, die es jetzt nicht mehr gibt, hat mich früher mal gesagt das wir mehr Masten brechen als der ganzen Rest von Europa zusammen. Ich selber brach im Schnitt 6 bis 8 Masten im Jahr. Das ist nicht wirklich witzig mehr und würde auch schon mal ziemlich brenzelig. Vor 15 Jahren bin ich denn als erster in Europa angefangen RDM 90% Masten zu importieren. Das hat ein großen Unterschied gemacht. Auch haben die führende Marken immer noch weiter entwickelt. Es werden jetzt immer noch mal Masten gebrochen aber bedeutend weniger als früher. Ich bin immer auf der Suche nach der besten Masten da ich mit minderwertige Produkten (die in anderen Bedingungen vielleicht prima halten) ich garantiert weiß das ich fast alle zurückbekomme bevor die Garantie abgelaufen ist. Manche Hersteller verweigeren mich von vorne herein sogar Garantie für Fuerte. Die verkaufen wir denn auch nicht.

  10. #10
    Zitat Zitat von Danger Beitrag anzeigen
    ...wobei 100% ja eh nicht stimmt, da ja noch Harz im Spiel ist um die Faser zu binden...)....
    Es gibt auch 100% Luftfeuchtigkeit im Urwald und trotzdem leben die nicht im Wasser ;-)

    Die Bezeichnung Kohlefaser (gerne verwendet) ist ja eigentlich falsch und irreführend. "Kohle" ist da keineswegs drin und 100% Carbon sind nicht 100% Kohle.
    Genau gesagt handelt es sich beim Begriff Carbon (engl) um Kohlenstoff-Faser, auch Kohlenstoff-Verbund-Fasern genannt. Das ist die korrekte Bezeichnung und sagt auch schon viel genauer aus um was es sich da handelt. 100% besagt dann, dass das Teil aus 100% Kohlenstoff-Faser ist und kein zusätzliches Material verwendet wurde. Die Kohlenstoff-Faser selbst ist immer mit Harz gebunden, aber das ist nicht der Punkt.

    Lustigerweise braucht man aber viel "Kohle" um sich 100% Carbon leisten zu können ))
    Geändert von Finnenkratzer (30.03.2009 um 12:05 Uhr)

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.